Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Rückraum mit vielen Varianten

Siegerinnen: Friederike Gubernatis und Mandy Hering, Arienne Paap, Mandy Burrekers
Siegerinnen: Friederike Gubernatis und Mandy Hering, Arienne Paap, Mandy Burrekers © Foto: Mausolf
Hans-Christian Moritz / 09.01.2011, 19:18 Uhr - Aktualisiert 09.01.2011, 19:30
Buchholz (In House) „Perfekt“, jubelte Dietmar Schmidt, „nach kurzem Abtasten haben wir in der ersten Halbzeit wirklich sehr, sehr guten Handball gespielt.“ Nach dem 32:22 (18:9) in der 3. Pokalrunde bei der SGH Rosengarten-Buchholz verteilte der Trainer des Frankfurter HC Streicheleinheiten. „Wir haben uns schnell freigespielt und auf allen Positionen dominiert“, erklärte er.

Ganz konsequent war die Mannschaft in die Partie gegangen und hatte nie den Revanche-Gedanken übertrieben, um die überraschende wie demütigende 21:26-Punktspiel-Niederlage beim Erstliga-Aufsteiger am 3. Spieltag zu rächen. „Wir haben in jeder Phase den Kopf oben behalten und immer den Gegner zum Reagieren gezwungen. Wir haben bestimmt, was auf der Platte passiert“, schilderte Schmidt den Ablauf in der Nordheidehalle.

Bis zum 5:5 nach 13 Minuten konnte der Liga-Neuling auf das Überleben im Pokal hoffen, dann erhöhte der FHC die Schlagzahl. Bis zur Pause ließ er lediglich noch drei Gegentreffer zu, setzte aber gleichzeitig noch 13 Bälle in die Maschen des von der ehemaligen Frankfurterin Turid Arndt gehüteten Gehäuses. „Die Deckung hat super gestanden. Das war wieder einmal unser Unterpfand für den Erfolg“, meinte der Trainer.

Genau so viel Freude hat er aber seit dem Spiel am Sonnabend wieder am Angriff. Mit Christine Beier und Friederike Gubernatis sind die beiden Langzeit-Ausfälle gleichzeitig in die Mannschaft zurückgekehrt und haben beide für Furore gesorgt. „Was wir jetzt an Möglichkeiten haben, das stimmt mich sehr zuversichtlich.

Und der FHC hat das gleich demonstriert: Wenn sich Rosengarten auf Torschützenkönigin Franziska Mietzner konzentrierte, wedelte Tine Beier im Eins-eins durch die Deckung, wenn beide markiert wurden, feuerten Friederike Gubernatis und Jessy Kramer, wirbelte Janine Wegner. „Wir haben eine komfortable Konkurrenz-Situation“, freut sich Schmidt. Das wird am Sonnabend gleich noch einmal geprobt. Dann kommt Rosengarten zum Punktspiel.

SGH Rosengarten-Buchholz: Arndt, Eckert – Valyushek 4, Kotenko 4/2, Vogt, Demir 2, Harms 5, Müller, Nendza 1, Schliecker, Heinzelmann, Cramer 2, Bauer 2, Maassen 2, Trainer: Hug

Frankfurter HC: Herrmann, Burrekers – Nega, Mietzner 7/5, Schneider 4, Wegner 1, Hering 7/1, Eickhoff 2, Gubernatis 3, Scheidemann, Kramer 2, Beier 6, Haase, Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Hohlwein/Michalzik (Hamburg/Ascheffel) – Siebenmeter: SGH 4/2, FHC 6/6 – Strafminuten: SGH 10, FHC 8

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG