Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

20 Schaubilder aus 200 Jahren

Ellen Werner / 03.06.2011, 07:27 Uhr
Klandorf (In House) Jubiläumsaufkleber für den Pkw sind im Dorfladen schon erhältlich. 1500 Flyer sind gedruckt. Und auch Wandkalender für 2012 und die Chronik sollen demnächst folgen. Das zehnköpfige Festkomitee hat seit seiner Gründung vor anderthalb Jahren ganze Arbeit geleistet. Mittlerweile treffen sich die Protagonisten in immer kürzeren Abständen, berichtet Klandorfs Ortsvorsteherin Petra Poller. Nur noch gute anderthalb Monate sind es jetzt bis zu den Festlichkeiten. Am 22. Juli beginnt die Jubiläumsfeier.

Mit Böllerschüssen vor der Kirche wird das große Wochenende eingeläutet. Drei Tage lang feiert Klandorf dann. Nach einem festlichen Gottesdienst und der offiziellen Eröffnung gibt es in einem Vortrag sowie in einer Ausstellung Einblicke in die Geschichte des zahlenmäßig mit zur Zeit 211 Einwohnern drittkleinsten Ortsteils der Gemeinde Schorfheide.

Verbürgt ist offenbar, dass sie auf große Brände in den Jahren 1808 und 1807 in Groß Schönebeck zurückzuführen ist. Schon beim ersten brannten ein Dutzend Gehöfte nieder, beim zweiten das Lehnschulzengut und wiederum einige Gehöfte. Die Geschädigten mussten ihren Heimatort verlassen – um weiteres Unglück zu verhindern.

Auf die darauffolgende Gründung Klandorfs verweist auch der große Festumzug am Jubiläumssamstag. Begleitet vom Oderberger Spielmannszug zeigen die beteiligten Klandorfer Petra Poller zufolge etwa 20 Schaubilder aus der Dorfhistorie. „Das fängt an mit der Vertreibung“, berichtet die Ortsvorsteherin.

Um den Umzug durchs Dorf kümmert sich eine eigenständige Arbeitsgruppe. Für die Neuauflage der Chronik haben mit Gudrun Pieper und Angelika Pankratz ebenfalls Mitglieder des Festkomitees gesorgt. Im Grunde ist aber die gesamte Bewohnerschaft einbezogen. Mit den Kindern aus Klandorf bereiten etwa Angelika Gielsdorf und Petra Dietze eine 45-minütige Revue vor. „Die Kinder kriegen am Samstagnachmittag die große Bühne – unter anderem mit einer Zaubershow und einem Stück“, so Petra Poller. Vorher öffnet bereits das Festzelt, es gibt einen Handwerkermarkt, Auftritte der Schorfheider Musikanten, von Anne und Tina, der Country Family Oderberg, von Schwertkämpfern und Kampfsportlern. Auf dem Weidenhof ist der Backofen in Betrieb und am Abend spielt die Showband „Hot and Fire“ zum Tanz auf.

Vom Frühschoppen um 10 Uhr bis zum Abschlussläuten um 13.30 Uhr wird am Sonntag noch weitergefeiert.

Mit 10 000 Euro hat die Kommune Klandorf für das Jubiläum bedacht. Der Eintritt für Besucher wird dann bei allen Veranstaltungen frei sein. „Stattdessen wird um eine Spende für die dringend erforderliche Sanierung der Klandorfer Kirche gebeten“, heißt es in dem von der Gemeinde aufgelegten Flyer.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG