Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Klandorf wird 200 Jahre alt

20.07.2011, 06:09 Uhr
Klandorf (In House) Die „Tour de MOZ“ wird am Sonnabend, 23. Juli, passend zur 200-Jahr-Feier in Klandorf eintreffen. Dort wird Bürgermeister Uwe Schoknecht die Gruppe begrüßen. Gegen 13 Uhr öffnen Festzelt und Handwerkermarkt. Am Nachmittag treten die Schorfheider Musikanten, Kampfsportler und Schwertkämpfer auf. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, allerdings erbitten die Klandorfer Spenden für die Sanierung ihrer Kirche.

Die Entstehungsgeschichte von Klandorf ist tragisch: 1807 und 1808 brannte Groß Schönbeck fast vollständig nieder. 16 Bauernfamilien mussten umgesiedelt werden. Die Lage des neuen Ortes war genau durchgeplant – abwechselnd Häuser und Gartengrundstücke, damit es nicht wieder zu solch einem verheerenden Feuer kommen konnte.

Bei nur einer geteerten Straße fällt in Klandorf gleich eine Besonderheit ins Auge: Eine kleine Sternwarte, die der Automechaniker Arno Gielsdorf 1979 zu bauen begann, aber nie vollendete. Zum Aufkurbeln des Dachs dient ein Trabi-Lenkrad.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG