Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hanna Friedl hält ein Bild hoch. Sie hat es selbst gemalt. Da steht, umgeben von vielen Bäumen, etwas, was es in Berlin nicht gibt: „So habe ich mir mein Traumhaus vorgestellt“, sagt die 47-Jährige.

Hanna Friedl träumt vom Künstlerhof in Klosterheide

Kunstfertig: Hanna Friedl hat sich ein Gehöft in Klosterheide zugelegt, auf dem kreatives Schaffen regieren soll. Foto: Schönberg
Kunstfertig: Hanna Friedl hat sich ein Gehöft in Klosterheide zugelegt, auf dem kreatives Schaffen regieren soll. Foto: Schönberg © Foto:
Christian Schoenberg / 02.09.2011, 19:49 Uhr - Aktualisiert 03.09.2011, 08:54
Klosterheide (MZV) Seit Frühjahr dieses Jahres hat sie es nicht nur auf einem ihrer Gemälde. Es steht direkt vor ihr: in dörflicher Umgebung, von viel Natur umgeben und: „Die Herzlichkeit der Menschen hier – das hat mir gleich gefallen.“Hanna Friedl ist Künstlerin. Noch wohnt sie in Berlin und kommt nur am Wochenende nach Klosterheide, dorthin, wo sie ihr Haus mit Garten zu einer Künstleroase gestalten will.

Derzeit klingt das aber noch wie feine, aber ferne Zukunftsmusik. Denn das Dröhnen der Handwerksmaschinen dominiert noch. „Wir haben gleich mit den Renovierungen angefangen“, erzählt Friedl. „Das Dach ist schon fertig, aber die Fenster müssen noch erneuert werden. Und es sind 52 Stück“, macht sie die Mammutaufgabe des nächsten Bauabschnitts deutlich.

Und dennoch ist das Ziel klar: „In Berlin gebe ich schon Kunstkurse für ältere Damen und zum Teil für Kinder“, sagt sie. „Ich habe das Gefühl, dass hier solch ein Angebot noch fehlt“, ist sie sich sicher.

Schließlich kann es für jeden die Entdeckung einer bislang noch nicht erkannten Fertigkeit sein: „Viele sagen ja zu Anfang: ‚Ach, ich kann doch gar nicht malen‘“, hat Friedl bei ihren Kursen in der Hauptstadt festgestellt.

Im Nachhinein bestätige sich aber immer wieder, dass in jedem ein in Bescheidenheit versunkener Kreativgeist geweckt werden will, der zu gestalten weiß, was an Traumbildern vor dem inneren Auge schwebt.

Aber auch für Touristen, die im Sommer zuhauf in der Gegend um das gudelackseenahe Heidedorf ihre Freizeit verbringen, könnten in einem künstlerischen Kursangebot eine willkommene Abwechslung beim Aufenthalt finden. Friedl will diese Leute auf ihren Hof in Klosterheide locken.

„Vielleicht auch später einmal mit einem Künstlercafé“, sagt sie. Aber das ist auch wieder ein neuer Traum, der noch weit entfernt liegt, betont sie.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG