Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hoffnung für Skipper: Öffnung der Havel-Schleusen geplant Bredereiche

(dpa) / 12.08.2011, 06:13 Uhr - Aktualisiert 12.08.2011, 06:13
bredereiche ((dpa)) Bredereiche - Die wegen des Hochwassers gesperrte Wasserstraße zwischen der Müritz und Berlin soll vom 16. August an wieder geöffnet werden.

Bedingung dafür sei aber, dass bis dahin nicht wieder große Regenmengen auf die Mecklenburgische Seenplatte niedergehen, teilte Hans-Jürgen Heymann vom zuständigen Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Eberswalde am Freitag mit.

Zwischen Bredereiche und Liebenwalde sind seit rund zwei Wochen, bis auf zwei kurze Öffnungszeiten, sieben Schleusen der Oberen-Havel-Wasserstraße gesperrt. Betroffen sind vor allem Freizeitkapitäne in Bredereiche, die festsitzen, sowie Hausboot-Vercharterer, die keine Fahrten zwischen der Müritz und Berlin anbieten können. Wenn die Schleusen geöffnet werden, soll es laut Heymann aber eingeschränkte Öffnungszeiten sowie Geschwindigkeitsbeschränkungen geben. Bis dahin müsse die Wasserstraße unter anderem noch von Treibgut befreit werden.

Ursache für den außergewöhnlich hohen Wasserstand sind die ergiebigen Regenfälle seit Juli, die auf der Müritz zu einem Rekordwasserstand von 2,26 Meter geführt haben, knapp einen halben Meter über dem jährlichen Durchschnittswert für den Sommer.

(dpa)

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG