Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lauschig-lukullisches Heideblütenfest bei Bredereiche

21.08.2011, 06:13 Uhr - Aktualisiert 21.08.2011, 06:13
bredereiche () Bredereiche (win) – Hirtenknöppe, Toggenburger und Mona Lisa. Beim alljährlichen Heideblütenfest an der Regower Schleuse bei Bredereiche gab es am Wochenende wieder viel zu entdecken und verköstigen.

Wer zum Fest wollte, musste erst einmal einen hügeligen, engen Waldweg in Kauf nehmen. Kein Problem für die meisten Besucher. Wurden sie doch auf dem Schleusenhof, der seit Jahren eine Bio-Ziegenkäserei beherbergt, von einer ruhig dahinfließenden Havel begrüßt. Stündliche Kutschfahrten durch die blühende Landschaft und Hofführungen boten die Chance, Käserei und Heide zu erkunden.

Sabine Denell und Hans Peter Dill pachteten das Grundstück 1993. Behördliche Brücken mühsam erklimmend, nahmen sie das Projekt Ziegenkäserei und den Ausbau vom Wohnhaus des ehemaligen Schleusenwärters Schritt für Schritt in Angriff.

Vor 15 Jahren kamen dann die Toggenburger, eine robuste Ziegenrasse mit langem Haar. „Der Regen läuft dort besser ab als bei kurzhaarigen Rassen“, so Dill. Die Tiere seien bestens geeignet für die Heidepflege. Zu kämpfen haben Sabine Denell und Hans Peter Dill aber nach wie vor. Der Fleischpreis ist niedrig. Selbst im Vergleich zum Schweinefleisch. „Der Käse muss das Fleisch mitfinanzieren“, berichtete Dill. Eine Ziege gibt pro Jahr etwa 600 bis 700 Liter Milch.

Nach der meditativen Begrüßung der Blütengeister wurden den Gästen auch am Wochenende allerlei Spezialitäten im eigenen Hofladen präsentiert. Regow-Roll, Regower Hügelchen, Zehdenicker Handstrich, Hugenottenlaib, Hirtenknöppe, um nur einige der Käsesorten zu nennen. Dabei ist alles Bio. Der Käse besteht aus unpasteurisierter roher Ziegenmilch. Die Milch wird mit Bakterien angesäuert, eingedickt mit Ziegenlab aus dem vierten Ziegenmagen. Das Abschmecken mit Steinsalz und der Schutz mit Edelpilzkulturen (Rinde) runden die Herstellung ab. Aber nicht nur Käse, auch Ziegenbraten, -steak oder Rippchen wurden den hungrigen Gästen angeboten.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG