Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gnadenhof Lobeofsund: Einstweilige Verfügung gegen Kreis-Veterinäramt erwirkt

30.05.2011, 06:13 Uhr - Aktualisiert 30.05.2011, 06:13
lobeofsund () Lobeofsund (zig) – So richtig ruhig wird es um Rita Rapp und ihren Gnadenhof für Pferde in Lobeofsund nicht. Zwar ist sie den Auflagen des Kreisveterinäramtes nachgekommen, hat aber nun rechtliche Schritte dagegen eingeleitet.

Rapp hatte vier Wochen Zeit, um unter anderem die Anzahl der bei ihr untergebrachten Pferde von 16 auf vier zu reduzieren. Diese Frist lief am Freitag ab. Sie ist dieser Auflage bis zu diesem Zeitpunkt nachgekommen, wie das Kreisveterinäramt bestätigte. Doch gleichzeitig hat Rapp rechtliche Schritte gegen das Veterinäramt eingeleitet und eine einstweilige Verfügung erwirkt. Dadurch ist das Verfahren nun vorerst auf Eis gelegt – bis zur Klärung durch das Gericht.

Ob Rapp die weiteren Auflagen eingehalten hat, die beispielsweise vorsahen, dass sie die fachkundige Betreuung der Pferde nachweisen muss, wurde vom Veterinäramt nicht weiter kommentiert – mit Blick auf das laufende Gerichtsverfahren.

Die von Rapp abgegebenen Tiere sind unter anderem in der Pferdepension in Karwesee untergebracht. Deren Eigentümer Michael Archut wartet derweil immer noch auf die von Rapp versprochene Bezahlung. Denn die Gnadenhofbesitzerin habe ihm zugesagt, für alle aufkommenden Pensions-, Schmiede- und Tierarztkosten aufzukommen. „Eigentlich sollte sie schon gezahlt haben, denn sie wollte dies im Voraus tun“, so Archut.

Sollte sie jedoch nicht bald ihrer finanziellen Verpflichtung nachkommen, wird sich Archut gezwungen sehen, die vier Tiere, die sich derzeit in seiner Obhut befinden, wieder zurückzugeben. Das wiederum würde bedeuten, dass Rapp der Auflage, den Bestand auf vier Tiere zu reduzieren, nicht nachgekommen ist und ihr somit immer noch ein komplettes Pferdehaltungsverbot drohte. Die 71-jährige Besitzerin des Gnadenhofes war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG