Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In Königshorst wurde Zeitensprünge-Projekt der BBL zur ehemaligen Bahnverbindung Stille Pauline vorgestellt

25.05.2011, 06:13 Uhr - Aktualisiert 25.05.2011, 06:13
königshorst () Königshorst (zig) – Die Beschäftigung mit der Geschichte ist keineswegs eine trockene Materie. Das bewies am Mittwoch die Präsentation des Projekts der Berlin-Brandenburgischen Landjugend (BBL) zur Stillen Pauline beim Kaffeetreff in Königshorst.

Rund 20 Senioren hatten sich dazu im Gemeindezentrum eingefunden, um Neues und Altbekanntes über die mittlerweile stillgelegte und zum Radweg umfunktionierte Bahnverbindung zwischen Neuruppin und Paulinenaue zu erfahren. Zur Einstimmung wurde ein Film gezeigt, der im vergangenen Jahr im Rahmen des Projekts Zeitensprünge erstellt wurde. Von der Entstehung bis zur Gegenwart wurde darin die Entwicklung der Bahn aufgezeigt. Das brachte bei so manch einem Gast Erinnerungen hoch. „Wir waren sehr traurig, als unser Paulinchen eingestellt wurde“, berichtete Inge Balles.

So ganz musste dann aber gestern niemand auf die Bahn verzichten, denn bei dem Projekt wurde neben dem Film und einer interaktiven Streckenkarte auch ein Brettspiel entwickelt, das gestern viele Spieler fand. Dabei gilt es, die Figur entsprechend den Würfelzahlen vom Start zum Ziel zu bewegen. Besonders die Ereignisfelder, bei denen Karten zu ziehen sind, sorgten für gute Laune. So gab es jede Menge Beifall, als die 80-jährige Lisa Kessler das Geräusch der Bahn nachahmen und dabei um das Spielfeld rennen musste. Als Lohn der Anstrengung gewann sie die erste Runde. „Das werden wir jetzt öfter spielen“, waren sich schließlich alle einig.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG