Dienstag, 31. März 2015
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



Ihre MOZ jetzt im Oster-Abo

26.01.2013 08:17 Uhr

heimat/lokalredaktionen/bad-freienwalde/artikel1/dg/0/

Trainer für Cheerleader gesucht

Wriezen (cs) Die Mädels vom TKC Wriezen sind Feuer und Flamme, schwingen die grün-weißen Püschel in die Höhe und folgen dem Rhythmus der Musik. Jeden Freitag ist Probenzeit für die Green Starlets, die Nachwuchs-Cheerleader der Oderbruchstadt. Neun Mädchen sind regelmäßig dabei, lassen sich von ihrer Trainerin Janin Bläsing leiten und haben inzwischen ein Programm von bis zu sieben Tänzen einstudiert, das sie verfeinern und ausbauen. Die charakteristischen Pyramiden haben sie auch schon drauf. Mutig klettern sie aufeinander und bauen Menschentürme, die die Zuschauer beeindrucken.

heimat/lokalredaktionen/bad-freienwalde/artikel1/dg/0/1/1093864/
Wriezen, 24.01.2013: Die Cheerleadergruppe Green Starlets mit Trainerin Janin Bl‰sing.  

Wriezen, 24.01.2013: Die Cheerleadergruppe Green Starlets mit Trainerin Janin Bl‰sing.

© Christina Schmidt

Die neun Mädchen sind stolz auf ihre Trainerin, die sich viel Zeit nimmt für sie, Musik aussucht und Choreographien zusammenstellt. Vor allen Dingen weil die 25-Jährige gleich doppelt als Tanztrainerin im Einsatz ist. Auch die älteren Cheerleader, die Green Stars, werden von ihr betreut. "In Zukunft werde ich das zeitlich aber nicht mehr schaffen. Daher hoffe ich, dass ein Nachfolger gefunden wird", sagt die brünette Übungsleiterin. Was dieser mitbringen muss, weiß sie ganz genau: "Tanzerfahrung und Einfühlungsvermögen, aber vor allem Zeit, weil die Vor- und Nachbereitung des Trainings doch zeitintensiv ist", sagt Janin Bläsing. Leicht fällt ihr der Abschied von den älteren Cheerleadern nicht, deshalb will sie die Gruppe aus zehn jungen Frauen auch nur "in gute Hände abgeben".

Unterdessen freuen sich die neun Kleinen, dass sich Janin weiterhin um sie kümmern will. "Ohne die Unterstützung der Eltern wäre vieles nicht möglich, deshalb muss ich mich bei ihnen kräftig bedanken", sagt sie bescheiden. Stehen spontane Auftritte an, helfen die Eltern mit dem Transport der Kinder und übernehmen die Aufsicht, wenn die Trainerin berufsbedingt oder durch Krankheit einmal ganz ausfällt.

Die Auftritte, bei denen die Mädchen ihr Können zeigen, sind besonders beliebt. Obwohl das Lampenfieber immer dabei ist. Doch auch ohne großes Publikum wie beim Deichfest oder dem Altstadtfest in Bad Freienwalde macht ihnen das Training Spaß. "Weil man sich nach dem Unterricht so richtig auspowern kann", begründet die 12-jährige Laura aus Wollenberg. "Sich zum Rhythmus der Musik zu bewegen, das ist einfach toll", lässt Friederike wissen. Musik und Choreographie werden gemeinschaftlich ausgesucht, einige Mädchen lassen sich auch von Musikvideos inspirieren.

Neue Tänze, die auch mit Spagat, Radschlag und Pyramiden gespickt sind, lernen die Kinder im Handumdrehen. Besonders profitiert haben sie von einem Cheerleader-Workshop 2011, bei dem ihnen die Profis konditionelle Schwächen oder fehlende Körperspannungen gnadenlos aufzeigten. "Das war ganz schön hart", sagt auch Janin Bläsing rückblickend. Trotzdem will sie mit ihren Starlets auch in Zukunft daran teilnehmen, um den Jüngeren die Chance zur Weiterbildung zu geben.

Kontakt für Trainernachfolge: verein@tkc-wriezen.de

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Weitere Artikel aus Bad Freienwalde

31.03.2015 07:30

Angst vor dem eigenen Kind

Wriezen (MOZ) Wenn es um Konflikte in der Familie geht, sind es oft die Kinder, die unter ihren Eltern leiden. Bei Susanne Menger* ist es umgekehrt. Ihr erwachsener Sohn tyrannisiert sie und ihre jüngere Tochter. Das Problem: Weder Polizei noch Jugendamt können... mehr

31.03.2015 06:35

Nach dem Karneval ist vor dem Karneval

Nach dem Karneval ist vor dem Karneval

Bad Freienwalde (MOZ) Rappelvoll war der Saal zur Jahreshauptversammlung der Freienwalder Karnevalsgesellschaft (FKG) am Sonnabend. Dort wurde das neue Motto verkündet:... mehr

31.03.2015 06:31

Vater fordert gleiches Recht für alle

Vater fordert gleiches Recht für alle

Wriezen (MOZ) Die Ungleichbehandlung der Wriezener Kitas "Freundschaft" und "Marie Juchacz" auf der einen und der privaten Kindertagespflege auf der anderen Seite... mehr

31.03.2015 05:32

Still-Café wird gut angenommen

Strausberg (MOZ) Schwangere Frauen und Mütter mit ihren Babys sind seit 2011 im Still-Café auf der Station 4 des Strausberger Krankenhauses immer herzlich willkommen.... mehr