Anmelden
Anmelden
Beta_Bild

Mittwoch, 1. Juli 2015
ABO-ButtonABO-ButtonKONTAKT-Button



Ihre MOZ jetzt mit Espresso-Set
Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos und lesen Sie weitere 10 Artikel.
Jetzt kostenlos registrieren.
Bereits registriert? Bitte anmelden

Iris Stoff 25.01.2013 06:48 Uhr
Red. Beeskow, beeskow-red@moz.de

heimat/lokalredaktionen/beeskow/artikel2/dg/0/

Kreisel soll schöne Visitenkarte werden

Storkow (MOZ) Mit Wirkung vom 1. Januar hat die Stadt Storkow die Pflege der Mittelinsel des Kreisverkehrs an der Kummersdorfer Straße vom Landesbetrieb Straßenwesen übernommen. "Das Aussehen des Kreisels am wichtigsten Ortseingang ist vielen Bürgerinnen und Bürgern schon lange ein Dorn im Auge gewesen", sagt Ralf Steinbrück, der Sachgebietsleiter für Stadtentwicklung. Vertrocknete Sträucher und meterhohes Unkraut hätten keine schöne Visitenkarte abgegeben.

heimat/lokalredaktionen/beeskow/artikel2/dg/0/1/1092986/

Die Stadt will die Mittelinsel des Kreisverkehrs nun gern neu gestalten und ruft zu einem Gestaltungswettbewerb auf. Zu gestalten ist eine kreisrunde Fläche mit einem Durchmesser von etwa neun Metern. Es solle ein attraktiver Blickfang am Ortseingang entstehen, der Einwohner und Gäste begrüßt, heißt es in dem Aufruf. Ziele sind eine attraktive Gestaltung, geringe Herstellungskosten, überschaubarer Unterhaltungsaufwand und der Erhalt der Verkehrssicherheit. Dabei könne auch der derzeit neben dem Kreisverkehr stehende Schriftzug "Storkow" mit Storch einbezogen werden.

Am Wettbewerb teilnehmen können alle Interessierten. Die eingehenden Gestaltungsvorschläge werden von einer Jury bewertet. Der erste Preis wird prämiert. In Abstimmung mit dem Landesbetrieb Straßenwesen, dessen Zustimmung erforderlich ist, solle anschließend die Umgestaltung des Kreisels durch die Stadt vorgenommen werden, heißt es. Ein Anspruch auf Umsetzung des eingereichten Vorschlags besteht weder für den Erstplatzierten noch einen anderen Teilnehmer.

Die Gestaltungsvorschläge sind bis 28. Februar, 12 Uhr, in der Stadtverwaltung Storkow bei Frau Lamm (Telefon 033678 68442, lamm@storkow.de) in Form von Plänen, Zeichnungen, Fotos oder Skizzen (ggf. mit schriftlichen Erläuterungen) unter Angabe des vollständigen Namens und der vollständigen Adresse des Einreichers abzugeben.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Weitere Artikel aus Beeskow

Weißer Opel vom ersten Westgeld
30.06.2015 19:42

Weißer Opel vom ersten Westgeld

Beeskow (MOZ) Heute vor 25 Jahren wurde in den Neuen Bundesländern die D-Mark eingeführt. Die Währungsunion ist vielen Menschen als eine turbulente Zeit in Erinnerung geblieben. Beeskower Zeitzeugen erinnern sich. Angelika Voß aus Beeskow weiß noch genau, was sie... mehr

30.06.2015 07:11

Neue Festzelte retten Dorffest

Neue Festzelte retten Dorffest

Ullersdorf (MOZ) Selbst starker Regen konnte die Ullersdorfer nicht davon abhalten, am Sonnabend ein stimmungsvolles Dorffest zu feiern. Mit zum Gelingen beigetragen... mehr

30.06.2015 06:37

Christen feiern Goldene und Diamantene

Christen feiern Goldene und Diamantene

Lieberose (MOZ) In Lieberose haben am Sonntag Christen ihren Konfirmationen gedacht, die vor 60 und 50 Jahren stattfanden. Der Gottesdienst fand unter der Leitung des... mehr

30.06.2015 05:37

Beratung zum Thema Energie

Beeskow (MOZ) Ist meine geplante Heizungserneuerung oder Dämmung wirtschaftlich und wo bekomme ich Fördermittel? Ist die Heizkostenabrechnung richtig und wo kann... mehr