Sonntag, 19. April 2015
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



Jörg Kühl 31.01.2013 06:40 Uhr
Red. Beeskow, beeskow-red@moz.de

heimat/lokalredaktionen/beeskow/artikel2/dg/0/

Rettungsdienst will neue Wachen mieten

Beeskow (MOZ) Beim Neubau von Rettungswachen wird der Landkreis Oder-Spree weder in Bad Saarow noch in Steinhöfel als Bauherr auftreten. Dies teilt der Geschäftsführer des kreiseigenen Rettungsdienst GmbH, Axel Fachtan, mit. In Bad Saarow wird das Helios-Klinikum die Rettungswache errichten und die Rettungsdienst GmbH wird die Wache anmieten. In Steinhöfel sucht die Rettungsdienst GmbH in Absprache mit der Gemeinde und einem privaten Grundstückseigentümer zunächst nach einer kostengünstigen provisorischen Lösung zur Anmietung. "Es entspricht unserer Geschäftspolitik, dort wo Gemeinden oder private Investoren über geeignete Räumlichkeiten verfügen oder diese zum vertretbaren Mietpreis errichten lassen, Wachen anzumieten", so Fachtan.

heimat/lokalredaktionen/beeskow/artikel2/dg/0/1/1096587/
Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Weitere Artikel aus Beeskow

Altenheim wird zur gGmbH
18.04.2015 06:40

Altenheim wird zur gGmbH

Storkow (MOZ) Seit Donnerstagabend ist es amtlich. Per Stadtverordneten-Beschluss wird das Alten- und Pflegeheim Karlslust in Storkow, bisher Eigenbetrieb der Stadt, in eine gemeinnützige GmbH umgewandelt. Dadurch sollen schwarze Zahlen möglich werden. Für die... mehr

18.04.2015 06:09

Stadtverordnete für mehr Kontrolle

Storkow (MOZ) Die Stadtverordnetenversammlung von Storkow hat am Donnerstagabend eine neue Hauptsatzung beschlossen. In dem neunseitigen Paragrafen-Werk geht es um... mehr

18.04.2015 05:38

Melodien von Mozart und Schumann

Beeskow (MOZ) Von Wolfgang Amadeus Mozart ist überliefert, dass er auch im größten Trubel komponieren konnte. Duos für Hörner sollen beim Kegeln entstanden sein,... mehr

17.04.2015 21:37

Der Trend geht zur Urne

Der Trend geht zur Urne

Beeskow (MOZ) Ob Urnengrab, Erdbestattung oder Friedwald, darum ging es beim Rundgang über den Hauptfriedhof am Donnerstagnachmittag. Dazu eingeladen hatte der... mehr