Anmelden
Anmelden

Dienstag, 28. Juni 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Kai-Uwe Krakau 30.01.2013 23:18 Uhr
Red. Bernau, bernau-red@moz.de

heimat/lokalredaktionen/bernau/artikel3/dg/0/

Streusalz und Split für sichere Straßen

Panketal (MOZ) Der Schnee ist inzwischen zwar schon geschmolzen, trotzdem beschäftigt den bündnisgrünen Panketaler Gemeindevertreter Hans-Joachim Bona noch das winterliche Wetter. Besonders das Streusalz ist ihm dabei ein Dorn im Auge, deshalb stellte er auch in der jüngsten Sitzung des Gremiums eine entsprechende Frage.

heimat/lokalredaktionen/bernau/artikel3/dg/0/1/1096578/

Er habe in diesem Winter den Eindruck, so Bona, dass der Bauhof mit dem Auftaumittel besonders großzügig umgegangen ist. "Es ist zwar in Ordnung, dass Bushaltestellen und Fußgängerüberwege auf diese Weise vom Schnee befreit werden", befand der Panketaler. In den vergangenen Wochen seien aber auch Nebenstraßen gesalzen worden und dies müsse wirklich nicht sein. Von Bürgermeister Rainer Fornell wollte der Gemeindevertreter nun wissen, auf welcher Grundlage der Einsatz des Streusalzes erfolgt. Bona vermutete, dass es eine Dienstanweisung gibt. Möglicherweise habe aber auch der kommunale Bauhof einen Ermessensspielraum. "Oder man entscheidet täglich je nach Wetterlage", so der stets streitbare Gemeindevertreter.

Bürgermeister Fornell antwortete, dass Split und Salz gemischt werden. Dabei gebe es die Vorgabe, so wenig Auftaumittel wie möglich zu verwenden. Der Einsatz erfolge dabei nicht im Ermessen des Bauhofes, sondern entsprechend der Notwendigkeit. "Wenn es Eis und Schnee gibt, müssen wir im Interesse der Verkehrssicherheit entsprechend handeln", befand der Panketaler Verwaltungschef.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Weitere Nachrichten aus Bernau

Vorstoß zum Regionalexpress RE3
28.06.2016 08:01

Vorstoß zum Regionalexpress RE3

Bernau/Eberswalde (MOZ) Für einen 30-Minuten-Takt auf der Regionalexpress-Linie RE 3 machen sich die Landräte von Barnim und Uckermark, Bodo Ihrke und Dietmar Schulze (beide SPD), in einem Brief an Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) stark.... mehr

28.06.2016 07:55

Weitere Unterstützung für Elternvertreter

Bernau (MOZ) Einer Anregung von SPD und Linken im Barnimer Kreistag folgend, setzt sich die Bernauer CDU-Fraktion dafür ein, dass auch die... mehr

28.06.2016 07:50

Bibliotheken erhalten gute Noten

Wandlitz (MOZ) An einer Benutzerbefragung der Wandlitzer Bibliotheken haben sich 431 Nutzer beteiligt. Dabei ergab sich, dass 55 Prozent der Besucher mit konkreten... mehr

28.06.2016 07:45

Blitz, Unfall und Straßensperrung

Blitz, Unfall und Straßensperrung

(bag/gwe) Wer hier an den Start geht, der muss fit sein. 804 Sportler waren beim 24. Werbellinsee-Triathlon dabei. Am Sonntag ging es in der Olympischen und der... mehr