Freitag, 1. August 2014
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



Lina Hatscher 27.01.2013 21:09 Uhr - Aktualisiert 28.01.2013 12:18 Uhr
Red. Eisenhüttenstadt, eisenhuettenstadt-red@moz.de

heimat/lokalredaktionen/eisenhuettenstadt/artikel0/dg/0/

50 Jahre Hütte - Helau

Eisenhüttenstadt (MOZ) Ihre 50. Session beschloss die Eisenhüttenstädter Carnevals-Gesellschaft (ECG) am Sonntag mit dem Kinder-Fasching.Startschuss für das bunte Programm im Gesellschaftshaus Schleicher an vier Tagen war die Veranstaltung für Senioren am Donnerstag. Eine Gala zum Jubiläum steht im Februar an.

heimat/lokalredaktionen/eisenhuettenstadt/artikel0/dg/0/1/1094059/
Männer-Tanz: Bei der öffentlichen Veranstaltung am Sonnabend waren alle erwachsenen Fasching-Fans eingeladen.   2 Bilder

Männer-Tanz: Bei der öffentlichen Veranstaltung am Sonnabend waren alle erwachsenen Fasching-Fans eingeladen.

© MOZ/Gerrit Freitag

Prinzessinnen, Vampire, Polizisten und Superhelden im Minni-Format bevölkerten am Sonntag den Saal vom Gesellschaftshaus Schleicher. Mit Konfetti-Kanone zum Einmarsch der Carnevals-Gesellschaft startete der Kinder-Fasching am Nachmittag. Die Veranstaltung für die kleinen Narren war die letzte öffentliche in der diesjährigen Session, die eine besondere für den ECG ist. Denn der Verein feierte "50 närrische Jahre". Den Abschluss bildet die Jubiläums-Gala am 16. Februar, zu der rund 180 geladene Gäste erwartet werden, erklärte ECG-Präsident Michael Letz.

Fotostrecke

Kinderfasching bei Schleicher

Niedlich, weiß und wuschelig - Knut zog im Jahr 2007 die Berliner und später die ganze Republik in seinen Bann.  

Kinderfasching im Fürstenberger Gesellschaftshaus Schleicher © MOZ / Gerrit Freitag

  1 / 46  

Für das aktuelle Faschings-Programm wurden Höhepunkte aus den vergangenen fünf Jahrzehnten zusammengestellt, sagte Michael Letz. "Wir haben ehemalige Mitglieder angesprochen, die für diese Session wieder teilnehmen." An vier närrischen Stunden Programm hatten alle viel Spaß, sagte der Präsident über die Jubiläums-Session. Auch das Programmheft zum Jubiläums-Fasching ist eine besonders umfangreiche Ausgabe mit Erinnerungen aus den vergangenen 50 Jahren. Darin beschreibt Michael Letz wie der Karneval in den 1950er-Jahren in der jungen Stadt begründet wurde. 1962 wurde der "Carneval Club Bandstahlkombinat" gegründet und über lange Jahre war das EKO-Kulturhaus "Schuppen" der Ort für viele Faschingsfeiern zusammen mit dem EKO-Ensemble. Seit mehr als 30 Jahren ist Michale Letz schon der Kopf der Narrentruppe - und noch kein bisschen müde. "Der Karneval liegt mir im Blut." Für die Zukunft wünscht sich der Präsident noch mehr Mitstreiter. "Jeder Interessierte ist herzliche willkommen." Derzeit hat der ECG rund 40 Mitglieder. In diesem Jahr hatten die Narren musikalische Unterstützung der Band "Opal", die an allen drei Abenden dabei war. Das Zusammenspiel hat super geklappt, meinte Bärbel Barsch aus dem Vorstand. Zur Gala sind auch Vertreter von "Fire & Flame" und vom Männergesangsverein "Germania" eingeladen, denn die Vereine arbeiten eng zusammen.

Auch die junge Mädchen, die als Funken in der Prinzengarde tanzen, waren am Sonntag dabei. "Sie unterstützen uns bei dem Kinder-Fasching", sagte Bärbel Barsch. Und da gab es eine Menge zu tun. Der Elferrat kam anstatt in Uniform etwa als Marienkäfer, Clown oder Schneemann verkleidet. Ihr Musical-Star "Snowy" kam vielen in den Sinn, als sie Dieter Keuthe sahen. "Die Kostüme sind extra für die Kinder", sagte das Elferratsmitglied. Die kleinen Narren waren kaum zu bändigen und verausgabten sich etwa beim Mohrenkopf-Wettessen oder beim Schatzsuchen mit Bobby-Car und Dreirad.

Zum ersten Mal beim Kinder-Fasching dabei waren auch Cosima, als Hexe verkleidet und Vampir-Mädchen Polly. "Ich finde das Angebot toll", sagte Katrin Franze, die Mutter von Cosima. Auch ihre Freundin Andrea Dohnke und Mutter von Polly war vom bunt geschmückten Saal begeistert. Und im nächsten Jahr wollen die beiden Frauen auch die Weiberfastnacht des ECG einmal erleben.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Weitere Artikel aus Eisenhüttenstadt

01.08.2014 09:41

Ein Müller, der nicht wandern will

Müllrose (MOZ) Die Gunst der Stunde hat Thomas Ludwig am Dienstagabend in der Müllroser Stadtverordnetenversammlung genutzt, um sich als neuer Geschäftsführer der ortsansässigen Oderland Mühlenwerke vorzustellen und auch einen Ausblick auf die Zukunft des... mehr

01.08.2014 08:43

"Arbeitsmarkt macht keine Sommerpause"

Eisenhüttenstadt (MOZ) Die Zahl der Arbeitslosen ist auch im Juli im Vergleich zum Vormonat im Bereich Eisenhüttenstadt geringfügig zurückgegangen. 3941 Arbeitslose... mehr

01.08.2014 08:39

Vorfreude auf Schaulauf der Vereine

Neuzelle (MOZ) Die Flyer sind gedruckt, die Vereine sind vorbereitet, nun kann es losgehen: Am nächsten Wochenende findet in Neuzelle das traditionelle Heimatfest... mehr

01.08.2014 06:40

Digitalfunk ab September

Neuzelle (MOZ) In der zweiten Septemberwoche wird die Freiwillige Feuerwehr des Amtes Neuzelle die neue Digitalfunktechnik erhalten. In Brandenburg werden nach und... mehr