Anmelden
Anmelden
Beta_Bild

Mittwoch, 8. Juli 2015
ABO-ButtonABO-ButtonKONTAKT-Button



Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos und lesen Sie weitere 10 Artikel.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Michael Gabel 25.01.2013 19:14 Uhr
Red. Erkner,

heimat/lokalredaktionen/erkner/artikel5/dg/0/

Fotofreunde Grünheide zeigen "Impressionen aus Woltersdorf und Umgebung"

Woltersdorf/Grünheide (MOZ) Sie findet großen Zuspruch, die Ausstellung "Woltersdorf und Umgebung". Schon mehr als 100 Besucher wollten die "Impressionen der Fotofreunde Grünheide" sehen, die im Café des Kulturhauses Alte Schule gezeigt werden.

heimat/lokalredaktionen/erkner/artikel5/dg/0/1/1093819/
 

Lichterfest in Erkner: experimentelle Nachtaufahme der Friedrichstraße

© Mathias Braesel

So hat man das Lichterfest in Erkner noch nicht gesehen: Dramatisch zucken die Lichtstrahlen über das Bild des Fotografen Mathias Braesel. Er hat die Aufnahme im Dezember vergangenen Jahre am Kreisel vor der Genezarethkirche gemacht. Die Friedrichstraße als Großstadtboulevard - "das ist auch die Absicht, die wir mit unserer Ausstellung verfolgen. Wir zeigen Orte, die man kennt, aus einem etwas anderen Blickwinkel", sagt Jens-Uwe Bartusch, von dem ebenfalls Arbeiten in der Ausstellung vertreten sind.

Aber nicht nur die Blickwinkel sind ungewohnt. Mathias Braesel gehört zu denjenigen Fotografen, die die technischen Möglichkeiten der Kamera gern voll ausnutzen. "Beim der Aufnahme vom Lichterfest habe ich den Verschluss sehr lange offen gelassen und während dieser Zeit mehrfach den Zoom hin- und herbewegt", plaudert der Angestellte beim Bezirksamt Treptow-Köpenick, der in Freienbrink wohnt, ein wenig aus der Schule.

Andere setzen Kameratechnik zurückhaltender ein. Jens-Uwe Bartosch beispielsweise. Das Foto des Amateurfotografen aus Fangschleuse vom Hubertussteg wurde auch deshalb in die Ausstellung aufgenommen, weil es ein historisches Dokument ist. Denn die alte Löcknitzbrücke in Erkner ist mittlerweile durch eine neue ersetzt worden - "die lange nicht so schön ist wie die frühere", wie Bartosch meint.

Stefan Große, ein weiteres Mitglied der Fotofreunde, verzichtet sogar auf jegliche Digitaltechnik und fertigt mit seiner analogen 6x6-Hasselblad ruhige schwarz-weiße Landschaftsaufnahmen an. Landschaften sind auch das Thema der großformatigen Fotos von Ramin Hesse, während Katrin Schades Bilder der Woltersdorfer Schleuse typische Seitenblicke sind: Sie interessiert sich weniger für den Schiffsverkehr als für die architektonischen Besonderheiten des Bauwerks. Fotos von Iris Hensel, Edgar Samper und Wulfried Szusdziara vervollständigen die Ausstellung, die noch bis Ende Februar gezeigt wird.

Die Fotofreunde Grünheide sind eine Gruppe von 15 Fotografen, die zum großen Teil aus Amateuren besteht. Sie trifft sich einmal in vier Wochen, jeweils am letzten Donnerstag im Monat im Havemann-Haus. Wer sich für Fotografie interessiert, ist herzlich eingeladen, mal vorbei zu schauen.

Mit der neuen Ausstellung ist der Verein Kulturhaus Alte Schule erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Als weitere Höhepunkte des Halbjahrprogramms nennt Vereinsvorsitzende Katrin Fleischer die Veranstaltung "Aus der Schule geplaudert" mit dem Motorsportler Harald Täger am Sonnabend, 1. März, 20 Uhr. Am Sonntag, 2. März, wird dann die Sonderausstellung 55 Jahre Motorsport in Woltersdorf eröffnet. Dann folgt eine Ausstellung mit Malerei und Fotografie von Margitta Decker, bevor sich der Verein zu Pfingsten am Fest 100 Jahre Straßenbahn beteiligt.

www.fotofreunde-gruenheide.de

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Weitere Nachrichten aus Erkner

08.07.2015 05:09

Helikopter starten an anderer Stelle

Gosen (MOZ) Wegen eines Einspruchs der Luftfahrtbehörde dürfen die Helikopter-Rundflüge beim Dorffest von Gosen-Neu Zittau nicht am Rotdornweg starten. Sie müssen geringfügig verlegt werden, zu einer größeren Freifläche nahe dem Real-Getränkemarkt, auf der... mehr

08.07.2015 05:07

Altersgerechte Wohnungen statt verrottender Ruinen

Altersgerechte Wohnungen statt verrottender Ruinen

Schöneiche (MOZ) Neben dem neuen Rathaus und der Kultourkate rotten seit Jahren Ruinen vor sich hin. Jetzt aber könnten die Schandflecke bald verschwinden. Der... mehr

07.07.2015 20:08

Eine Frau und fünf Männer wollen Bürgermeister werden

Woltersdorf (MOZ) Die Wählergruppe "Unser Woltersdorf" hat am Montagabend die Bau-Ingenieurin Margitta Decker (59) als Kandidatin für die Bürgermeister-Wahl am 20.... mehr

07.07.2015 05:07

Freie Schule erhält Geld für Maskenprojekt

Woltersdorf (MOZ) Die Freie Grundschule in der Blumenstraße bekommt von der Stiftung des Ravensburger Verlages 1750 Euro für ein Projekt zum Thema Maskenbau. Es soll im... mehr