Samstag, 26. Juli 2014
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



Matthias Penk 25.01.2013 19:58 Uhr
Red. Fürstenwalde, fuerstenwalde-red@moz.de

heimat/lokalredaktionen/fuerstenwalde/artikel6/dg/0/

Ein Sieg soll Luft im Abstiegskampf bringen

Schöneiche (MOZ) In der 2. Volleyball-Bundesliga erwarteten die Männer der TSGL Schöneiche den Rumelner TV. Damit dürfen sich die Anhänger der TSGL, um 19 Uhr, am Sonnabend an der Schöneicher Dorfaue erneut auf ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf vorbereiten.

heimat/lokalredaktionen/fuerstenwalde/artikel6/dg/0/1/1093835/

Einige Spieler auf Seiten der Gastgeber dürften wenig gute Erinnerungen aus dem ersten Vergleich beider Mannschaften aus der Hinrunde haben. Denn dieses geriet zu einem Debakel: Ende Oktober vergangenen Jahres reisten die Schöneicher Volleyballer mit einem 0:3 aus dem Duisburger Stadtteil Rumeln wieder aus dem Ruhrgebiet ab. Von einer "Brandrohdung der Schöneicher" sprach die Heimmannschaft nach der Partie, in der den Randberlinern mitunter dämmerte, dass diese Saison eine ganz schwere werden würde.

Die Vorzeichen haben sich vor dem erneuten Aufeinandertreffen kaum geändert, Rumeln steht mit Rang neun nur zwei Plätze vor den Randberlinern und damit mittendrin im Abstiegskampf, jedoch mit einem komfortablen Vorsprung. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Trainer Björn Matthes den Anschluss an das Mittelfeld wieder herstellen und sogar erstmals seit einigen Monaten die Abstiegsränge verlassen. Doch dafür braucht es eine enorme Leistungssteigerung, um die Niederlagen aus den vergangenen zwei Wochen vergessen zu machen, als die Mannschaft gegen Teams aus dem Tabellenmittelfeld klar den Kürzeren zog.

Am Sonnabend wird es sicher nicht einfacher. Für den Rumelner TV werden Spieler auf dem Parkett stehen, die bereits einige Jahre Spielerfahrungen in der ersten Bundesliga sammelten. Schöneiches Trainer Björn Matthes atmete unter der Woche zumindest etwas auf. Immerhin stehen ihm am Wochenende voraussichtlich auf jeder Position einsatzfähige Spieler zur Verfügung.

Bezeichnend für die Verletzungsmisere der Schöneicher ist, dass Rückkehrer Florian Perlick aus dem Kader gar nicht mehr wegzudenken ist. "Es ist ein glücklicher Zufall, dass ich wieder auf ,Perle' zurückgreifen kann. Ich bin davon überzeugt, dass mein Team am Sonnabend ein besseres Spiel abliefern wird, als zuletzt. Wir werden die Chance nutzen, näher an das Mittelfeld der Liga heranzurücken", erklärte Matthes energisch.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Weitere Nachrichten aus Fürstenwalde

Ein Capitol aus Laken
25.07.2014 22:08

Ein Capitol aus Laken

Berkenbrück (MOZ) Rom wurde ja bekanntlich nicht an einem Tag gebaut - diese und weitere Weisheiten erlernten mehr als 60 Knirpse der Berkenbrücker Kita "Löwenzahn" bei ihrer Römer-Woche, die am Freitag mit einem Abschlussfest endete. Nach Piraten, Indianern,... mehr

25.07.2014 21:10

Bürger beraten Ausschüsse

Steinhöfel (MOZ) Die Gemeindevertretung von Steinhöfel benannte auf ihrer jüngsten Sitzung die sachkundigen Einwohner für die Fachausschüsse. Im Finanzausschuss sind... mehr

25.07.2014 08:47

1200 Übernachtungen in zwei Monaten

1200 Übernachtungen in zwei Monaten

Heinersdorf (MOZ) Spannende Ferientage verbringen derzeit 30 Kinder und drei Betreuer aus dem Hort Pfiffikus in Baruth/Mark im Heinersdorfer Rüstzeitheim. "Wir sind zum... mehr

25.07.2014 08:30

Neues Fahrzeug transportiert Nachschub

Neues Fahrzeug transportiert Nachschub

Fürstenwalde (MOZ) Zusätzlichen Stauraum hat die Fürstenwalder Feuerwehr mit ihrem neuen Nachschubfahrzeug gewonnen. Der Kleintransporter mit einer Ladebordwand zum... mehr