Freitag, 31. Oktober 2014
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



Ihre MOZ jetzt im Brandenburg-Abo

Matthias Penk 25.01.2013 19:58 Uhr
Red. Fürstenwalde, fuerstenwalde-red@moz.de

heimat/lokalredaktionen/fuerstenwalde/artikel6/dg/0/

Ein Sieg soll Luft im Abstiegskampf bringen

Schöneiche (MOZ) In der 2. Volleyball-Bundesliga erwarteten die Männer der TSGL Schöneiche den Rumelner TV. Damit dürfen sich die Anhänger der TSGL, um 19 Uhr, am Sonnabend an der Schöneicher Dorfaue erneut auf ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf vorbereiten.

heimat/lokalredaktionen/fuerstenwalde/artikel6/dg/0/1/1093835/

Einige Spieler auf Seiten der Gastgeber dürften wenig gute Erinnerungen aus dem ersten Vergleich beider Mannschaften aus der Hinrunde haben. Denn dieses geriet zu einem Debakel: Ende Oktober vergangenen Jahres reisten die Schöneicher Volleyballer mit einem 0:3 aus dem Duisburger Stadtteil Rumeln wieder aus dem Ruhrgebiet ab. Von einer "Brandrohdung der Schöneicher" sprach die Heimmannschaft nach der Partie, in der den Randberlinern mitunter dämmerte, dass diese Saison eine ganz schwere werden würde.

Die Vorzeichen haben sich vor dem erneuten Aufeinandertreffen kaum geändert, Rumeln steht mit Rang neun nur zwei Plätze vor den Randberlinern und damit mittendrin im Abstiegskampf, jedoch mit einem komfortablen Vorsprung. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Trainer Björn Matthes den Anschluss an das Mittelfeld wieder herstellen und sogar erstmals seit einigen Monaten die Abstiegsränge verlassen. Doch dafür braucht es eine enorme Leistungssteigerung, um die Niederlagen aus den vergangenen zwei Wochen vergessen zu machen, als die Mannschaft gegen Teams aus dem Tabellenmittelfeld klar den Kürzeren zog.

Am Sonnabend wird es sicher nicht einfacher. Für den Rumelner TV werden Spieler auf dem Parkett stehen, die bereits einige Jahre Spielerfahrungen in der ersten Bundesliga sammelten. Schöneiches Trainer Björn Matthes atmete unter der Woche zumindest etwas auf. Immerhin stehen ihm am Wochenende voraussichtlich auf jeder Position einsatzfähige Spieler zur Verfügung.

Bezeichnend für die Verletzungsmisere der Schöneicher ist, dass Rückkehrer Florian Perlick aus dem Kader gar nicht mehr wegzudenken ist. "Es ist ein glücklicher Zufall, dass ich wieder auf ,Perle' zurückgreifen kann. Ich bin davon überzeugt, dass mein Team am Sonnabend ein besseres Spiel abliefern wird, als zuletzt. Wir werden die Chance nutzen, näher an das Mittelfeld der Liga heranzurücken", erklärte Matthes energisch.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Weitere Nachrichten aus Fürstenwalde

"Puhdys sind heute noch Kult"
30.10.2014 07:27

"Puhdys sind heute noch Kult"

Fürstenwalde (MOZ) Hunderte Fans erlebten am Dienstag und Mittwoch im Fürstenwalder Hof die Puhdys hautnah. Die Rocker gaben zwei Konzerte, bevor sie auf ihre große Abschiedstournee gehen. Nach 45 Bühnenjahren geht die erfolgreiche Kultband in verdiente Rocker-Rente. "... mehr

30.10.2014 06:33

Ein Treppenhaus wie aus dem Jagdschloss

Ein Treppenhaus wie aus dem Jagdschloss

Hasenfelde (MOZ) Die Region ist reich an herrschaftlichen Häusern. Einige dämmern dem Verfall entgegen, andere sind als Hotel oder Dorfgemeinschaftshaus zu neuem Leben... mehr

30.10.2014 06:30

Mit Konzentration und Ruhe zum dritten Sieg

Schöneiche (MOZ) Auf die leichte Schulter wollten die Volleyballer der TSGL Schöneiche II in der Regionalliga Nordost ihren Gegner, den punktlosen Aufsteiger... mehr

30.10.2014 06:29

16-Jährige bedroht

Fürstenwalde (MOZ) Eine 16-Jährige wurde am Dienstag in einer Wohnung im Paul-Frost-Ring bedroht. Sie hatte dort am Nachmittag eine Bekannte besucht, wenig später... mehr