Anmelden
Anmelden
Beta_Bild

Samstag, 6. Februar 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Karsten Mechler 30.01.2013 19:57 Uhr
Red. Fürstenwalde, fuerstenwalde-red@moz.de

heimat/lokalredaktionen/fuerstenwalde/artikel6/dg/0/

SG Gaselan überholt die BSG Pneumant II

Fürstenwalde (MOZ) Zum Auftakt der Rückrunde in der Tischtennis-Kreisliga Nord im LOS reichte Pneumant Fürstenwalde II ein klarer 10:2 Erfolg im vereinsinternen Duell nicht um die Tabellenspitze zu verteidigen. Gaselan Fürstenwalde I fertigte Grünheide mit 10:0 ab und hat nun wieder die Nase vorn.

heimat/lokalredaktionen/fuerstenwalde/artikel6/dg/0/1/1096536/

Gaselan Fürstenwalde - Grünheider SV 10:0. Nur sieben Satzgewinne verbuchten die Gäste. Im einzigen Fünfsatzspiel unterlag Jörn Schneider nach 2:1 Satzführung gegen Tobias Blodau noch mit 8:11 und 6:11.

Pneumant Fürstenwalde III - Pneumant Fürstenwalde II 2:10. Überraschend deutlich setzte sich Pneumant II durch. Nach ausgeglichenen Doppeln unterlag sowohl Bernd Fischer gegen Andreas Westphal(3:11), als auch Robert Bloße gegen Ertac Tasci(12:14) im Entscheidungssatz. Im weiteren Verlauf gelang nur noch Sebastian Popow ein Erfolg über Oliver Mittangk.

Chemie Erkner - JSV Alt Golm 10:6. Mehr Mühe als erwartet hatten die Gastgeber, bei denen Oliver Engel ungeschlagen blieb. Alfred Mewes (3 Siege) und Friedel Bolle (2)sowie Mario Lück (1) hielten die Gäste bis zum 6:5 im Spiel. Dann zogen die Erkneraner entscheidend davon. Daniel Grassi (3) und Maurice Gaertner (2) steuerten die restlichen Punkte bei.

TTC Jacobsdorf - Vorwärts Bad Saarow 4:10. Ohne ihren erkrankten Topspieler Marcus Propson hatten die Gastgeber keine Siegchance. Bester Akteur war Jürgen Neumann (2). Gegen die Ausgeglichenheit der Saarower war kein Kraut gewachsen. Kapitän Olaf Goldner (3) blieb ungeschlagen und seine Mannschaftskollegen steuerten je zwei Punkte zum nie gefährdeten Auswärtssieg bei.

SG Rauen II - SG Rauen 4:10. Nach ausgeglichenen Doppeln punktete bei Rauen II nur Friedemann Schmidt. Pechvogel war Norbert Grösch. Gegen Michael Damm unterlag er im Entscheidungssatz mit 5:11 und gegen den ungeschlagenen Karsten Mechler (3) reichte ihm eine 2:0-Satzführung und 9:8 im dritten Satz nicht zum Spielgewinn.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Weitere Nachrichten aus Fürstenwalde

06.02.2016 07:45

Spitzenduo marschiert weiter im Gleichschritt

Storkow/Fürstenwalde (MOZ) Der SV Preußen Beeskow und die SG Hangelsberg marschieren in der Volleyball-Kreisliga der Herren von Oder-Spree weiter punkt- und satzgleich an der Spitze der Tabelle. Beide Teams haben in ihren Turnieren des 7. Spieltages souveräne Siege... mehr

06.02.2016 06:15

Feuer durch Kabelbrand ausgelöst

Feuer durch Kabelbrand ausgelöst

Fürstenwalde (MOZ) Das Feuer, das am Dienstagmittag in der Wellness-Oase des Bad Saarower Luxushotels "Villa Contessa" wütete, wurde durch einen Kabelbrand verursacht.... mehr

06.02.2016 05:45

Noch länger Einbahnstraße

Fürstenwalde (MOZ) Die Eisenbahnstraße bleibt auch in den kommenden drei Wochen zwischen Fischer- und Tuchmacherstraße in Richtung Norden eine Einbahnstraße. Wie... mehr

06.02.2016 05:15

Babytaler für Anna und Max

Babytaler für Anna und Max

Pillgram (MOZ) Statt Bier und Schnaps haben am Freitagnachmittag in der Pillgramer Gaststätte "Am Anger" die Saft- und Milchfläschchen dominiert: In einer kleinen... mehr