Sonntag, 21. Dezember 2014
teaser_weihnachtsraetser
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



Ihre MOZ jetzt im Spezial-Abo

UWE SPRANGER 25.01.2013 18:42 Uhr
Red. Strausberg, strausberg-red@moz.de

heimat/lokalredaktionen/strausberg/artikel8/dg/0/

Sportbeirat wählt Chef

Strausberg (MOZ) Der Sportbeirat der Stadt hat in dieser Woche den Bogenschützen Michael Kirchhof zu seinem Vorsitzenden gewählt. Der 36-Jährige nahm am Donnerstag gleich an der Sitzung des zuständigen Fachausschusses teil. Das Thema Sport sei nach den Eindrücken des Beirats zuletzt im Ausschuss etwas kurz gekommen, sagte das KSC-Mitglied, das bei den Stadtwerken arbeitet. Dem im Dezember benannten Beirat gehören auch Doris Domann, Dieter Zobel (KSC), Ulrich Steiner, Jürgen Wolfrum (SV Mühlenberg), Gerhard Sommer (FCS), Dieter Schäfer (KSB) und Sascha Bärs (Ghettokickers) an.

heimat/lokalredaktionen/strausberg/artikel8/dg/0/1/1093800/
Chef im Sportbeirat: Michael Kirchhof  

Chef im Sportbeirat: Michael Kirchhof

© MOZ Gerd Markert
Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Weitere Nachrichten aus Strausberg

Spaß an der deutschen Sprache
21.12.2014 01:20

Spaß an der deutschen Sprache

Neuenhagen (Moz) Das aufmerksamste Publikum, das man sich wünschen kann, lauscht den sprachgewandten Ausführungen der Akteure auf der Bürgerhausbühne. Aus gutem Grund, schließlich haben die Zuhörer im Anschluss ihren eigenen Auftritt. Es ist wieder... mehr

21.12.2014 00:53

Beschluss zum Radweg

Strausberg/Gielsdorf (MOZ) Strausberg will den Bau eines Radweges an der Landesstraße 23 nach Gielsdorf unterstützen. Die Stadtverordneten gaben einer Vorlage der Linken am... mehr

21.12.2014 00:02

3500 Euro Strafe für die Mecklenburger

Strausberg (MOZ) Das viel diskutierte Fußball-Oberligaspiel zwischen dem FC Strausberg und dem 1. FC Neubrandenburg hat jetzt auch einen juristischen Schlusspunkt... mehr

20.12.2014 04:33

Gemeindevertreter verschieben Votum

Rüdersdorf (MOZ) Können wir uns das leisten? Das war die Frage, die nach einer rund einstündigen Diskussion über den Schulergänzungsbau am Bildungsstandort... mehr