to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Samstag, 29. April 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


20.03.17 13:01 Nachrichten
Flüchtlinge entscheiden sich häufig gegen Berufsausbildung

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr. Ihre Kommentare können Sie online unter moz.de lesen.

Kommentar schreiben

(öffentlich sichtbar)
(wird nicht veröffentlicht)

Optionale Felder

Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail vorliegt.

(Der Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Schließen

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

1 Kommentar

21.03.2017 17:37:02

Norbert Wesenberg

Der Aha Effekt

Noch am 15.01. dieses Jahr verkündete das gleiche Institut "Studie: Mehr Wirtschaftswachstum durch Flüchtlinge". Nun kommt die Ernüchterung: "Flüchtlinge entscheiden sich häufig gegen Berufsausbildung". Das Ergebnis zeigt überdeutlich, das die Mehrheit der Flüchtlinge entweder nicht mit Bleibeabsichten gekommen sind, oder glauben mit völlig falschen Vorstellungen den Sprung aus dem Mittelalter ihrer Herkunftsländer in ein modernes Industrieland machen zu können. So wird das jedenfalls nichts wenn nur Milliarden von Steuergeldern für die Integration sinnlos verballert werden. Vielleicht findet sich mal jemand der den Flüchtlingen das begreiflich macht. Allein schwarz-rot-grüne humanitäre Gefühlsduseleien allein helfen wohl hier nicht weiter. Vom verkündeten Grundsatz des Fördern und Fordern ist man nach dem Ergebnis jedenfalls meilenweit entfernt.

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion