to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Montag, 25. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


13.07.17 19:58 Frankfurt (Oder)
Linientausch im Stadtverkehr

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr. Ihre Kommentare können Sie online unter moz.de lesen.

Kommentar schreiben

(öffentlich sichtbar)
(wird nicht veröffentlicht)

Optionale Felder

Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail vorliegt.

(Der Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Schließen

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

2 Kommentare

14.07.2017 19:23:16

Ernst Haft

Vorschlag

Der SVF könnte mehr Schichtarbeiter zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen, wenn er den Angestellten in den Gewerbegebieten in Richtung Markendorf bis 24 Uhr eine direkte Verbindung zum Zentrum bieten würden. Diese Kollegen würden sich eine Dauerkarte kaufen, wenn sie in Früh- und Spätschicht direkt nach Hause kämen. Weil diese Möglichkeit jedoch nicht gegeben ist, verzichten diese komplett darauf, den SVF zu nutzen.

14.07.2017 14:24:38

Hendrik Haucke

Ein Problem abschaffen und ein anderes Schaffen

Also wenn man ließt das die Linie 5 um die Linie 2 zu Verstärken fast abgeschafft werden soll der kann sich eigentlich nur am Kopft fassen. Denn es handelt sich nur um eine Haltestelle die die Linie 5 nicht anfahren kann und diese ist die Haltestelle Zentrum, um mehr handelt es sich nicht. Würde es wenigsten eine Einsparung ergeben dann ergebe es noch Sinn. Sich gedanken zu machen wie man dies besser hingriegen könnte, ohne gleich ein ganzen Stadtteil abzuhängen wurde aber nicht gemacht. Man könnte genauso die Linie 5 von Neuberesinschen über die Haltestelle Zentrum, zur Uni und von dort aus nach dem Messegelände fahren lassen.(in der Gegenrichtung genauso) Dies wäre ein Kompromiss für ein zehn Minuten Takt aus und nach Westkreutz und Neuberesinschen ohne größe höhere Kosten zu verursachen. Denn wenn es so kommt wie es der Nahverkehrsplan vorsieht ist zwar die Platzkapazität in der Linie 2 gestiegen, aber doch beim Wegfall der Linie 5 kommt es zu so einer Platzknappheit das so mancher Fahrgast nicht mehr mitkommt. Dies ist aber ein verschulden der SVF, denn sie hat auch gar keine Fahrzeuge um zum Beispiel in der Haupzverkehrszeit in Doppeltraktion mit den Tatrabahnen zu fahren. Nun muß der Fahrgast die Suppe wieder auslöffeln.

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion