to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Mittwoch, 20. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


12.09.17 19:18 Berlin/Brandenburg
Streit um vorübergehenden Ausbaustopp für die Windkraft

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr. Ihre Kommentare können Sie online unter moz.de lesen.

Kommentar schreiben

(öffentlich sichtbar)
(wird nicht veröffentlicht)

Optionale Felder

Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail vorliegt.

(Der Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Schließen

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

1 Kommentar

15.09.2017 09:58:13

Rainer Ebeling

Vernunft und Augenmaß sind gefragt

In dem Streit um den Ausbaustopp der Windkraft wird hart gerungen, vorallem zwischen Windfirmen, die jahrelang von viel zu üppige Subventionen leben konnten und den Bürgern, denen unsere Landschaften, die Natur und die Gesundheit der betroffenen Bürger nicht egal ist. Nein, Schreihäse sind es wahrlich nicht, auch keine Chaoten, wie man das von Grünen-Demos kennt. Man klärt mit Info-Ständen auf und untermauert den Protest mit Menschenketten, so wie es kürzlich auf der Nauener Platte erfolgte. http://www.vi-rettet-brandenburg.de/volksinitiative/aktionen/menschenkette-in-der-nauener-platte
  Der Protest kommt mittlerweile aus der Mitte der Gesellschaft, weil die Erkenntnis reift, dass die derzeitige Einergiepolitik mit dem massiven Windkraftausbau überdacht werden muss. Niemand hat die Wende zu Ende gedacht, welche Auswirkungen die unzähligen Windkraftanlagen haben und welches gigantisches Ausmaß der Ausbau annehmen wird. Wir brauchen Politiker mit Augenmaß und Vernunft, hoffentlich bekommen wir sie zu den Bundestagswahlen.

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion