Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Churchill

Churchill
Churchill © Foto: Square One/ Universum
Stefan Klug / 09.10.2017, 15:08 Uhr
(MOZ) Die Landung in der Normandie rückt immer näher. Und damit auch der Untergang Nazi-Deutschlands. Da sind sich die Alliierten einig. Die meisten zumindest. Denn kurz vor dem geplanten Termin der Operation schießt ausgerechnet Winston Churchill quer. Er, der er selbst wie auch Großbritannien bisher wie ein Fels in der Brandung des II. Weltkrieges stand, hat Bedenken. Aus seinen Erfahrungen als Befehlshaber im ersten großen Krieg, bei dem viele junge Männer bei riskanten Aktionen ihr Leben ließen. Der Premier fühlt sich seinen Landsleuten verbunden und will seine Jungs nicht bei einem waghalsigen Kommandounternehmen verheizen. Das stößt auf wenig Gegenlieben bei den restlichen Verbündeten, den eigenen Militärs und sogar in der eigenen Familie spürt Churchill erstmals Widerstand.

Der große Premierminister als der große Verhinderer. Wer sich nicht detailliert mit der Geschichte des D-Day beschäftigt hat, wird diesen Umstand bisher kaum zur Kenntnis genommen haben. Insofern leister der Film echte Aufklärungsarbeit. Dazu gibt er einen sehenswerten und einfühlsamen Einblick, wie das damals beim wichtigen Staatsmann gewesen sein muss. So dramatisch sich auch alles anhört, Jonathan Teplitzky hat die Geschichte relativ nüchtern inszeniert. Wenn nicht dauernd vom Krieg gesprochen worden wäre hätte man dieses Umfeld kaum erahnt. Es ist eben ein echter Blick hinter die Kulissen, Biopic, Drama, alles, aber keine Action. Teplitzky fängt den Zeitgeist ein und macht auch das Verhältnis zwischen Armee, Regierung und Verbündeten sichtbar. Für Freunde des Themas eine unbedingte Sehempfehlung.

Genre: Drama; FSK: 6 Jahre; Laufzeit: 101 Minuten; Verleih: Square One/ Universum; Regie: Jonathan Teplitzky; Brian Cox, Miranda Richardson, John Slattery; GB 2017

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG