Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jazzy verwechselt Dschungelcamp mit Militär

18.01.2012, 00:40 Uhr - Aktualisiert 18.01.2012, 01:17
(In House) Ex-Tic-Tac-Toe-Sängerin Jazzy wurde zur neuen Teamchefin gewählt und machte eine klare Ansage in Sachen Disziplin: "Ich hab' keinen Bock auf Bullshit. Ich hab keinen Bock auf Kindergartendiskussionen. Ich hab' keinen Bock auf 13 Teamchefs. Ich geb' mein Ding sofort ab, sobald Leute meinen, die müssten die Nummer übernehmen."

Elf Ekel-Portionen auf dem "Dschungel-Weihnachtsmarkt" schlucken - diese Herausforderung haben Ramona Leiß und Vincent Raven bei ihrer gemeinsamen Dschungelprüfung weitgehend geschafft. Bei der Telefonabstimmung der Zuschauer von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" war die Wahl nach RTL-Angaben auf die 54-jährige TV-Moderatorin und den 45-jährigen Magier gefallen.

Ramona Leiß hatte sich zuletzt mit Meckereien über Unordnung im Camp bei den anderen Kandidaten unbeliebt gemacht und fürchtete, in die Position der "Dschungelzicke" zu geraten. Mit der Prüfung konnte sie aber bei den hungrigen Campern punkten, denn sie holte fünf Sterne, für die es fünf Essen gab. Vincent Raven überwand ebenfalls seine Abscheu und langte kräftig zu beim Ekel-Buffet, konnte aber zwei Gerichte nicht ganz aufessen, sodass es am Ende nur neun Sterne gab.Die Regel lautete: "Derjenige, der die Köstlichkeit vernaschen muss, hat dafür so lange Zeit, wie der andere es schafft, gefüllte Glühweingläser mit einer Hand in die Höhe zu halten."

Ramona Leiß war als Erste dran, verzog das Gesicht, summte eine heitere Melodie und trank pürierte Kotzfrucht. Danach goss sich Vincent Raven pürierte Kakerlaken in den Mund, kaute und meinte: "Schmeckt gut!" Den dritten Stern gibt es für die Meeräschen-Eingeweide, mit denen Leiß zu kämpfen hatte. Der Schweizer Magier kaute danach lange an zwei Reibekuchen aus Käsefrucht und Fliegen und gab schließlich auf: "Das ist einfach zu matschig", sagte er. Zwtl.: Opossum-Würstchen für alle

Eine Hand voll gerösteter Mehlwürmer waren für die Moderatorin kein Problem: "Die sind so schlecht nicht. Sie sind so schwer zu beißen, wegen dem Panzer", sagte sie. Auch Raven verspeiste ungerührt kandierte Kakerlaken am Spieß. Ramona Leiß schreckte auch nicht vor der "Bratwurst" zurück, die aus Schweine-Anus bestand und nach langem Kauen in ihrem Magen verschwand. Raven verleibte sich Seidenraupen in alter Zuckerwatte ein. Leiß bekam zwei Fischaugen auf einer Waffel serviert und verspeiste auch das. Raven scheiterte dann aber wieder an der Größe seiner Portion, diesmal Dampfnudel mit Kakerlaken und Mehlwurmfüllung. Zum Schluss seines Dschungelmenüs trank er noch ein Glas warmes Buschschweinsperma, das laut RTL "optisch als Eierlikör durchgehen könnte": Dabei sprach er sich Mut zu: "Die Kraft der Raben ist mit dir!" Für die neun auf diese Weise errungenen Sterne konnten sich die elf Camper mal wieder satt essen. Es gab zum Abendessen Opossum-Würstchen, Wachteleier, Rotkohl, Süßkartoffeln, Chinakohl und rote Zwiebeln sowie zum Nachtisch Litschis und Achachas-Früchte.

Haben Geldsorgen den ehemaligen DSDS-Kandidaten Daniel Lopes ins Dschungelcamp getrieben? In der aktuellen Ausgabe Teenie-Magazins Brawo erzählt Ex-Freundin Maya Stollenwerk von den finanziellen Nöten. Bis heute hätte Lopes keinen Unterhalt für den gemeinsamen Sohn Guilien gezahlt. Gegenüber Magier Raven erzählte er, wie sehr er den Fünfjährigen vermisst. Trotzdem will er das Camp verlassen. "Ich will gehen", sagte der 35-Jährige zu Martin Kesici. "Ich will nach Hause, jetzt. Für mich ist es viel schlimmer, das zu tun als zu bleiben." Er verabschiedete sich von seinen Kumpels und machte sich auf den Weg zum Telefon. "Es gibt Gefühle, die mich kontrollieren, und ich kann die im Moment noch nicht loswerden", sagte er. Doch nach einer Weile kehrte er zurück und sagte: "Hab's mir noch mal überlegt, ich zieh durch, Leute."

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" dauert 16 Tage bis zum 28. Januar und wird täglich ab 22.15 Uhr gesendet.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
der Holgo 19.01.2012 - 17:22:54

Verteufeln

will ich das nun nicht gleich. Ich guck auch mal gelegentlich rein (Diese Staffel allerdings weniger als früher, weil mich die handelnden Personen nicht weiter interessieren) aber über den einen oder anderen Spruch der Moderatoren kann ich schon schmunzeln, zumal die ihr Unterschichten-TV-Klischee bewußt ironisch bedienen. Aber "Kultur" ist dann wirklich eine Nummer zu groß für das Format.

Andi 19.01.2012 - 08:39:57

Oh was für eine Geschichte!!

Habt Ihr es noch nicht geschnallt?? RTL und all die anderen Sender mit dem sogenannten Reality-TV haben dies doch alles bereits so geplant, wie es gesendet wird. Wem wundert es nun wirklich noch, dass es auch beim Dschungel-Camp ein "Liebespaar" gibt. Wer an solchen Schwachsinn auch noch einen Gedanken verschendet und denkt, dass dies die ganze Wahrheit ist, sollte sich bei RTL bewerben. Dort scheint es nur noch solche Blender zu geben. Und liebe MOZ, begebt euch nicht auf diese Niveau. Ihr habet es nicht nötig Schlagzeilen dieser Art zu schreiben. Es gibt wirklich wichtigeres in der Welt.

Thomas S. 18.01.2012 - 09:04:20

Ich glaub es nicht!

Also, liebe MOZ! Wie kann man über diesen Mist berichten und damit indirekt auch noch Werbung für den Unterschichtensender RTL machen. Gut, es kann ja sein, dass RTL und MOZ teilweise die selber Klientel haben. Aber über das Dschungelcamp unter der Rubrik "Kultur" zu berichten, da fehlen einem die Worte!

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG