Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Ein Streifzug durch die deutsche Romantik

Ist im Wolliner Gemeindehaus zu Gast und präsentiert einen Liederabend: Sara Mengs
Ist im Wolliner Gemeindehaus zu Gast und präsentiert einen Liederabend: Sara Mengs © Foto: MZV
Thomas Baake / 14.11.2017, 16:20 Uhr
Wollin (MOZ) Besucher des Wolliner Gemeindehauses erwartet am Sonntag, 19. November, um 17 Uhr ein Streifzug durch die deutsche Romantik. Ein Liederabend mit Sara und Tobias Mengs steht auf dem Programm. Musikalische Schwerpunkte der Veranstaltung sind Carl Loewe und Robert Schumann. Am Klavier wird das Duo Mengs von Thorsten Fabrizi begleitet. Über die Künstler:

Sara Mengs sammelte erste Bühnenerfahrung durch ihren Vater Wilfried Mengs, der als freiberuflicher Liedermacher deutschlandweit konzertiert. Bereits während ihres Gesangsstudiums bei Monika Meier-Schmid war sie in zahlreichen Partien zu erleben und debütierte schließlich 2012 erfolgreich mit der Rolle der Zerlina bei den Bad Hersfelder Opernfestspielen. Der gebürtige Quedlinburger Tobias Mengs sammelte als ehemaliger Schüler des Landesgymnasiums für Musik in Wernigerode und Mitglied des dort ansässigen Rundfunk-Jugendchores viele Konzerterfahrungen im In - und Ausland. Es folgte ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig bei Prof. Roland Schubert sowie Prof. Carola Guber, das er 2013 mit Diplom abschloss.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG