to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 25. Juni 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Patrik Rachner 17.06.2017 00:02 Uhr
Red. Falkensee, redaktion-fks@brawo.de

landkreise/havelland/falkensee/falkensee-artikel/dg/0/

Personalaufstockung bleibt ein Thema

Wustermark (MOZ) Wustermarks Bürgermeister Holger Schreiber (parteilos) denkt erneut über eine Aufstockung des Personals in der Kernverwaltung nach. Warum? Die Anforderungen wachsen, weil immer mehr Entwicklungsprojekte realisiert werden müssen. Bislang sind 37 Mitarbeiter im Rathaus beschäftigt. Eine politische Bewertung dazu muss allerdings noch erfolgen. Wann das sein wird, ist noch unklar.

landkreise/havelland/falkensee/falkensee-artikel/dg/0/1/1581949/
 

Wie viele Kommunen hat auch die Gemeinde Wustermark ab und zu mit Personalproblemen zu tun.

© Rachner

Da nun auch das Bürgeramt der Gemeinde von personellen Engpässen betroffen ist und deshalb die Notwendigkeit bestehe, die Öffnungszeiten zu verändern, passt das gewissermaßen ins Bild. So entfallen die Öffnungszeiten am Montag und Freitag bis auf Weiteres gänzlich, mittwochs ist ohnehin Ruhetag. Die telefonische Erreichbarkeit an diesen Tagen sei aber gegeben.

Indes hat der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Oliver Kreuels (CDU), eine Lösung des Problems angemahnt. "Dass das Bürgeramt vorübergehend nur noch an zwei Tagen für persönliche Gespräche vor Ort konsultiert werden kann, ist bedauerlich. Es ist sicherlich sinnvoll, mehr Bestandskräfte der Verwaltung anzulernen, damit der Publikumsverkehr aufrecht erhalten werden kann. Nur zwei Termine anbieten zu können, ist schlicht zu wenig, zumal erfahrungsgemäß vor den Sommerferien viele Menschen noch etwas zu erledigen haben. Für dringende Fälle müssen Lösungen gefunden werden", sagte er.

Mit dem unerwarteten Phänomen von Langzeiterkrankten haben gleichwohl viele Verwaltungen - auch im Havelland - zu kämpfen. "Wir können auf unvorhersehbare Ereignisse leider nur sehr schwer reagieren und deshalb nicht unendlich flexibel sein. Das Personalkorsett ist eng gebunden. Und eine Urlaubssperre wollen wir für unsere verdienten Mitarbeiter auch nicht auferlegen. Härtefälle wollen wir gleichwohl unbedingt vermeiden. Es ist sicherlich möglich, telefonisch kurzfristig Termine zu bekommen", so Bürgermeister Schreiber, der seiner Verwaltung eine extreme Leistungsfähigkeit, die auch vom Landkreis geteilt werde, attestiert.

Mit Blick auf die allgemeine Personalsituation will der Verwaltungschef das Gespräch mit der Politik suchen. Wenngleich die Personalkosten natürlich schon jetzt einen großen Haushaltsposten einnehmen, die Verwaltung in Wustermark aber nicht überproportional besetzt sei, müssten in absehbarer Zeit allerdings Lösungen gefunden werden. Denn: Wustermark wird weiter wachsen. Aktuell leben in der Gemeinde rund 9.100 Menschen, weitere 3.000 können in den kommenden sechs Jahren dazu kommen, schließlich wird vor dem Hintergrund zahlreicher Bauprojekte Wohnraum geschaffen. "Wir sind Dienstleiter für unsere Bürger. Mit der steigenden Einwohnerzahl werden auch die Anforderungen größer, soviel ist klar. Wir als Verwaltung optimieren uns aber auch stets selbst, um noch effektiver arbeiten zu können. Wir werden uns sicherlich auch konzeptionell weiterentwickeln", betonte Schreiber.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

 Bilder

Regionalnavigator

Landkreisübersicht zurück
Landkreis Havelland
HVL
Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

Trauerfälle

Nauen

Horst Böttcher

* 27. 7. 1931 - † 11. 5. 2017
Nauen

Margot Gummelt

* 25. 1. 1936 - † 10. 5. 2017
Nauen

Arthur Seils

* 21. 8. 1928 - † 5. 5. 2017

Partnersuche

Wetter

Kontakt

Lokalredaktion Falkensee

Potsdamer Straße 7
14612 Falkensee
Telefon: 03322 50 40 34
Fax: 03322 50 40 44