Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt
Unser Gewinnspiel zu Weihnachten - Heute 100€ gewinnen

Das Nachtleben kehrt zurück

Das alte Kino in Finkenkrug bleibt wie in der jüngeren Vergangenheit eine Discothek.
Das alte Kino in Finkenkrug bleibt wie in der jüngeren Vergangenheit eine Discothek. © Foto: privat
Patrik Rachner / 06.12.2017, 22:22 Uhr
Falkensee (MOZ) Die Durststrecke für Feierwütige in Falkensee ist bald wieder vorbei: Nach mehrmonatigem Leerstand wird das Capitol in Finkenkrug am ersten Weihnachtstag wieder eröffnen - allerdings unter dem Namen "Babilon". Es handelt sich um einen sogenannten Night-Disco-Club.

Es ist ein neuerlicher Versuch, eine Discothek in Falkensee am Bahnhof in Finkenkrug zu etablieren. In der Vergangenheit waren die Betreiber jeweils nach relativ kurzer Zeit gescheitert.Das soll diesmal anders werden, wie "Babilon"-Geschäftsführer Dennis Ganje und sein Partner Alexander Wendel meinen. Sie haben das Objekt gemietet. "Wir wollen mit wechselnden Events die Falkenseer von unserem Konzept überzeugen. Jedes Wochenende gestaltet sich unterschiedlich", betonen sie.

Viel wollen beide indes noch nicht verraten, schließlich soll die Vorfreude der Gäste in spe stetig steigen. Das Motto der Veranstaltungen soll sich jeweils ändern. Flyer kündigen die Inhalte wöchentlich an. Table Dance soll wohl auch Bestandteil des Konzeptes sein. Der Zutritt ist dann ab 21 Jahre möglich. Musikalisch sind verschiedene Stilrichtung angesagt. DJane Ivana will entsprechend für Stimmung sorgen."Das Programm zur Eröffnung hat natürlich mit Weihnachten zu tun. Schampus gibt es aber auch. Wenn es proppenvoll wird, freuen wir uns", so Wendel.

Edel renoviert wurde in den vergangenen Tagen bereits ausgiebig. Alle Auflagen, darunter Lärmschutz & Co., werden natürlich erfüllt. Gespräche mit dem Ordnungsamt hat es bereits gegeben. Die Zustimmung für das Betreiben des "Babilon" liegt vor. Weiterhin kommt ein Sicherheitsdienst zum Einsatz. "Wir wollen am Wochenende keinesfalls die Polizei vor der Tür stehen haben. Es gibt natürlich Einlasskontrollen", so Ganje. Jugendliche haben gar keinen Zutritt.

Geöffnet haben wird der Disko Club ausschließlich am Wochenende, freitags und samstags oder vor Feiertagen von 22 bis 6 Uhr morgens. Bis zu 200 Gäste sollen in den Club hineingelassen werden, obgleich eine offizielle Zulassung von 400 Gästen gegeben ist. "Das würde aber zu eng werden", meint Wendel. Weibliche Besucher kommen übrigens bis 24 Uhr kostenlos in die Discothek. Der Eintritt soll ansonsten sechs Euro kosten. Im Internet sollen nach den Events Videos und Fotos, nicht auf Facebook, aber auf der Homepage erscheinen. Gesucht werden aktuell übrigens noch vier Servicekräfte. Und sonst? Das am Eingang befindliche Schild "Capitol", es stammt aus dem Jahr 1963, wird zwar nicht abgenommen, darf es auch nicht, dafür wohl aber in irgendeiner Form verhüllt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG