to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Mittwoch, 29. März 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Birte Förster 23.01.2017 19:46 Uhr
Red. Bad Freienwalde, freienwalde-red@moz.de

landkreise/maerkisch-oderland/bad-freienwalde/artikel1/dg/0/

"Wir haben es satt"

Bad Freienwalde/Berlin (MOZ) Unter dem Motto "Wir haben es satt" fand am Sonnabend in Berlin eine Demonstration für naturschonende und ökologische Landwirtschaft und gesunde Lebensmittel statt. Auch der NABU Oberbarnim fuhr gemeinsam mit einigen Menschen aus Bad Freienwalde und der Region nach Berlin und tat dort die Forderung nach gentechnikfreien Nahrungsmitteln, artgerechter Tierhaltung und Biodiversität in der Landwirtschaft kund. Insgesamt zehn Teilnehmer seien dabei gewesen, berichtete Christian Unselt, Vorsitzender des NABU Oberbarnim am Montag.

landkreise/maerkisch-oderland/bad-freienwalde/artikel1/dg/0/1/1546784/
 

Gemeinsame Sache: Nicht nur Verbraucher und Naturschützer, sondern auch Landwirte demonstrierten am Sonnabend in Berlin.

© NABU Oberbarnim

"Die Stimmung ist immer toll", resümierte der Naturschützer die Veranstaltung. Bereits an der Demonstration im Vorjahr habe der Regionalverband teilgenommen.Insgesamt etwa 18000 Teilnehmer habe es laut Unselt bei der Demonstration in Berlin gegeben. Darunter seien auch etwa 130 Traktoren aus ganz Deutschland gewesen, so Unselt. "Das ist beeindruckend." Schließlich seien manchen von ihnen mehrere Tage unterwegs gewesen, um an der Veranstaltung in Berlin teilzunehmen.

Es verdeutliche auch, dass es sich nicht um eine Demonstration gegen die Landwirtschaft handele, betonte der Vorsitzende des Regionalverbands, "sondern auch eine von Landwirten, die eine andere Ausrichtung wünschen." Es habe ein gutes Zusammenspiel mit den Landwirten gegeben, sagte er. Die Teilnehmer würden sich vielmehr gegen die derzeitigen Entwicklungen in der Landwirtschaft aussprechen. Es werde eine Agrarpolitik gefordert, die Landwirten, Verbrauchern und den Tieren helfe, so Unselt. "Es gibt viele Landwirte, die sich für den Natur- und Verbraucherschutz einsetzen", weiß der Vorsitzende des NABU Oberbarnim. "Es ist sehr schön, dass Menschen zusammen auf die Straße gehen, von denen man sonst denkt, dass sie nicht miteinander reden", beschrieb Unselt die Stimmung in Berlin, wo der Demonstrationszug am Sonnabendmittag startete.

Ziel sei es laut Christian Unselt, dass die EU-Agrarsubventionen in Höhe von 60 Milliarden Euro stärker für Umwelt- und tiergerechte Landwirtschaft genutzt werden.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

 Bilder

Regionalnavigator

Landkreisübersicht zurück
Landkreis Märkisch Oderland
MOL
Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

Trauerfälle

Wriezen

Erika Kulicke

* 20. 6. 1929 - † 23. 3. 2017
Wriezen

Georg Müller

* 25. 4. 1942 - † 23. 3. 2017
Strausberg

Irmgard Warschkow

† 9. 3. 2017

Partnersuche