Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Musiktheater führt das Kinder-Stück "Gold!" im Kurtheater auf

Wanderoper feiert Premiere

Steffen Göttmann / 15.11.2017, 06:56 Uhr
Bad Freienwalde (MOZ) Die Wanderoper Brandenburg feiert am heutigen Mittwoch Premiere für eine neue Produktion. Um 10 Uhr erleben Schüler der Laurentiusschule im Kurtheater das Stück "Gold!". Es handele sich um ein Musiktheater von Leonard Evers, das aus dem Holländischen übersetzt wurde, berichtet der Theaterwissenschaftler, Opernregisseur und Hochschullehrer Arnold Schrem, künstlerischer Leiter der Wanderoper. Kurzentschlossene können sich die Aufführung anschauen.

"Es ist ein ganz besonderes Stück und auch ästhetisch außergewöhnlich: eine Sängerin und ein Schlagzeuger spielen gemeinsam das bekannte Märchen vom Fischer und seiner Frau, also die Geschichte von der Gier und den Wünschen, die immer neue Wünsche erzeugen", berichtet Arnold Schrem.

In dem Theaterstück wird es aber weder vom Fischer noch von seiner Frau erzählt und gespielt, sondern von Jakob, ihrem Sohn, der bei den Gebrüdern Grimm gar nicht vorkommt. Und auch das Ende sei überraschend anders als im Märchen... Mehr verrät der künstlerischer Leiter jedoch noch nicht.

Zwei wunderbare Künstler bringen diese Geschichte zum Greifen nahe: Amélie Saadia, die in Frankreich geboren ist, an der UdK in Berlin studiert hat und schon auf vielen wichtigen Bühnen gestanden und in Frankreich und Deutschland viele Preise gewonnen hat. In der Wanderoper war sie im vorigen Jahr der Hänsel in "Händel und Gretel" zu erleben.

Und am Schlagzeug sitzt Lukas Böhm, der ebenfalls an der UdK in Berlin studiert hat und danach Karajan-Stipendiat bei den Berliner Philharmonikern wurde. Daneben hat er mit seiner chinesischen Schlagzeug- Partnerin Ni Fan das erste Kammermusikensemble für Schlagzeug weltweit gegründet und sogleich in Belgien den wichtigsten Preis in der Welt der Schlagzeuger gewonnen.

Die Aufführung dauert 45 Minuten und ist besonders für Kinder im Alter von vier bis elf Jahren geeignet.

Wie immer wird die Wanderoper auch mit diesem Stück anschließend in Städte und Schulen des Landes reisen, um Kindern die Begegnung mit der wunderbaren Kunstform des Musiktheaters zu ermöglichen. Arnold Schrem hat vor etwa fünf Jahren das Projekt ins Leben gerufen. Schüler solltentrotz des weitgehenden Kahlschlags im Bereich der Oper- und Theaterbühnen in Brandenburg Musiktheater direkt erleben können.

Wer Interesse hat, kann Arnold Schrem unter arnoldschrem@aol.com kontaktieren.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG