Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Stadt überlässt DRK-Team weiteren Raum

Bessere Bedingungen für DRK-Einsatzgruppe

Gerüstet für Notfälle: SEG-Leiter Ralf Müller, Matthias Trzewik vom DRK und Bürgermeister Jörg Schröder (v.l.).
Gerüstet für Notfälle: SEG-Leiter Ralf Müller, Matthias Trzewik vom DRK und Bürgermeister Jörg Schröder (v.l.). © Foto: MOZ/Doris Steinkraus
Doris Steinkraus / 29.08.2017, 06:40 Uhr
Seelow (MOZ) Für die 15 Mitglieder der Sondereinsatztruppe (SEG) "Bereitschaft" des DRK-Kreisverbandes Ost im Katastrophenschutz verbessern sich die Bedingungen. Bürgermeister Jörg Schröder übergab an den Leiter Ralf Müller und an Matthias Trzewik vom DRK die Schlüssel und den Mietvertrag für einen weiteren Raum, der auf dem ehemaligen CJD-Gelände in der Hinterstraße nun genutzt werden kann. Und das mietfrei. "Wir sehen dies als den Beitrag den Stadt für den Katastrophenschutz", sagte Schröder.

Schwerpunkt der in Seelow stationierten Bereitschaft ist die Versorgung vieler Personen in einem Katastrophenfall, vor allem von Einsatzkräften. Dafür werden Fahrzeuge mit Zelten, ein Gerätewagensanitätsdienst, Notstromaggregate, Sitzgelegenheiten und vieles mehr vorgehalten. Die Gruppe agiert im Auftrag des Landkreises, der sämtliche Ausstattung beschafft hat und Mieter der Halle ist. Mit dem neuen Raum werde es nun möglich, Fahrzeuge und Zubehör getrennt zu lagern, erklärte Ralf Müller, der gemeinsam mit Victoria Schreiber die Truppe führt.

Der Bürgermeister würdigte den ehrenamtlichen Einsatz der Helfer, die auch beim Stadtfest am Wochenende wieder vor Ort sind und im Bedarfsfall Hilfe leisten werden. "Man kann nur den Hut ziehen vor dem, was die Frauen und Männer in ihrer Freizeit leisten", betonte er. Dazu gehörten nicht nur die Ausbildung und Einsätze, sondern auch viel Engagement bei der eigenständigen Unterhaltung und Pflege der Halle sowie der angrenzenden Grünanlagen - und das alles ohne Entgelt. Müller und Trzewik dankten ihrerseits der Stadt und dem Landkreis für die Unterstützung ihrer Arbeit.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG