Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Seniorentagesstätte "Zur Alten Schule" in Falkenhagen öffnete Türen

Mit MOZ-Lektüre beginnt der Tag

Handarbeiten im Beschäftigungsraum: Marita Hölzner (l) und Melanie Deutschmann vom Team der Tagespflege "Zur Alten Schule" zeigen, was die Gäste so machen.
Handarbeiten im Beschäftigungsraum: Marita Hölzner (l) und Melanie Deutschmann vom Team der Tagespflege "Zur Alten Schule" zeigen, was die Gäste so machen. © Foto: MOZ/Grieger
Ulf Grieger / 14.11.2017, 06:20 Uhr
Falkenhagen (MOZ) Rund 30 Gäste konnte das Team der Seniorentagesstätte "Zur Alten Schule" bei dem Tag der offenen Tür in Falkenhagen begrüßen. "Wir waren sehr zufrieden mit der Resonanz. Einige Gäste konnten sich so begeistern, dass wir sie künftig häufiger bei uns haben werden", sagte Melanie Deutschmann, Betreuerin der Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt.

Vor fast genau einem Jahr hatte die AWO Soziale Dienste Märkisch-Oderland gGmbH die Einrichtung eröffnet. Ein vierköpfiges Team unter Leitung von Antje Schwenzer betreut dort durchschnittlich 16 Gäste am Tag. Die Kapazität ist deutlich höher, da nicht alle Gäste täglich und zur selben Zeit die Einrichtung besuchen.

Melanie Deutschmann und Marita Hölzner führten die Besucher durch die moderne und geschmackvoll eingerichtete Tagesstätte. Es gibt einen großen Beschäftigungsraum, in dem ein langer Tisch zum Malen und Basteln einlädt. Bequeme Sessel, die sich auf Knopfdruck in Liegesofas verwandeln lassen, laden zum Mittagsschläfchen ein. Es gibt auch eine Küche. Denn mittwochs ist in der "Alten Schule" Koch- und Backtag. Und der behindertengerecht gestaltete Außenbereich lädt zu kleinen Spaziergängen ein.

Die Gäste des Hauses werden morgens mit dem Bringedienst zur "Alten Schule" gefahren. Der Einzugsbereich reicht von Briesen bis Lebus und Lietzen. Auch aus Steinhöfel und Tempelberg kommen Gäste. In der Tagesstätte gibt es nach dem Frühstück eine Zeitungsschau. "Die Märkische Oderzeitung wird gründlich ausgewertet", erzählte Melanie Deutschmann. In Falkenhagen gibt es einen engen Kontakt zur Kita "Kleine Falken". Gemeinsam wird gebastelt und gespielt. Für Menschen mit Demenz gibt es spezielle Angebote. Und sogar die Fußpflege lässt sich im Hause absolvieren. Marita Hölzner bietet den Service an.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG