Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schüler und Lehrer danken Verwaltung, Bauleuten und Ex-Bürgermeister Herbert Radtke

Lebuser Schule energetisch jetzt top

Evamaria Lubisch / 15.11.2017, 06:20 Uhr
Lebus (MOZ) Die Lebuser Burgschule strahlt im neuen  Gewand. Weiß und  Rot sind die Farben der Fassade, weiße Türen und Fenster sowie rote Jalousienen schmücken die energetisch sanierte Lehrstätte. Am Montagnachmittag lud die Schule in der Aula zu einer Dankeschön-Veranstaltung für die Organisatoren und beteiligten Firmen. Schulleiterin Birgit Müller lobte die  fleißige und rücksichtsvolle Arbeit der Bauarbeiter. Auch sonnabends sowie bei Wind und anderen Wetterkapriolen sei von den Bauleuten gute Arbeit geleistet worden. Schulsprecherin Leni Thiedemann aus der sechsten Klasse bedankte sich bei den Bauarbeitern und versicherte, dass das Ergebnis allen Schülern und Lehrern sehr gefällt. Der Dank ging an die Firmen Systemgerüstbau GmbH, Dachbau Fürstenwalde, Tischlerei Müller, Elektro Conrad, Firma Schander, Firma Breitmann, Schlosserei Bönisch, NaN-Gala Bau, MBV-Fassadenbau und Olli Bock Dessign 153. Mit den Architekten von pro3 aus Seelow wurde geplant, die Fabgestaltung ausgesucht und der wöchentliche Baurapport gemeistert. Ulrike Elsholz vom Lebuser Bauamt überwachte die Arbeiten.

Einen besonderen Dank sprach die stolze Schulchefin Amtsdirektor Heiko Friedemann und dem ehemaligen Bürgermeister Herbert Radtke aus. "Seinem besonderen Einsatz ist es zu verdanken, dass unsere Burgschule stets schöner wurde. Für die Förderung der Sanierung machte er sich besonders stark", sagte sie.

Die Kosten in Höhe von 361 000 Euro fördert das Land zu 90 Prozent, zehn Prozent trägt der Kreis. Herbert Radtke: "Mein Herz schlägt für den Ort und für unsere Schule. Wir haben es gemeinsam geschafft, und es gibt noch viel zu tun." Heiko Friedemann übergab eine kleine finanzielle "Spritze" für die schicke Schule. Schülerin Leni überreichte jedem Helfer eine Keramikblattschale, angefertigt von den Schülern der Töpfer-AG. Leckere Plätzchen für die gemütliche Kaffeerunde hatten die Kinder der Koch-AG gebacken. Der Spatzenchor unter Leitung von Beate Heinze begeisterte mit dem lustigen Musical "Der Adler im Hühnerhof".

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG