to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 24. August 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Jörg Jankowsky 17.05.2017 07:00 Uhr
Red. Strausberg, strausberg-red@moz.de

landkreise/maerkisch-oderland/strausberg/artikel8/dg/0/

Mit Köpfchen und schnellem Pressing

Babelsberg (MOZ) Ein 2:1-Auswärtssieg gelang den Fußballern von Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf am 26. Spieltag der Fußball-Landesliga Nord im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion. Kurt Skusa und Denis Rolke sicherten mit ihren ersten Saison-Toren die drei Punkte für die Doppeldörfler.

landkreise/maerkisch-oderland/strausberg/artikel8/dg/0/1/1574363/
 

Sorgte für die Entscheidung: Denis Rolke erzielt das 2:1 für Blau-Weiß.

© MOZ/Edgar Nemschok

Mit diesem Erfolg zogen sie in der Tabelle am SV Babelsberg 03 II vorbei und belegen nunmehr Platz sieben. Die übersichtliche Anzahl an Zuschauern sah insgesamt betrachtet eine recht unterhaltsame und spannende Begegnung mit anfänglichen Vorteilen für den Gastgeber.

"Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und haben frühzeitig ein Gegentor kassiert", schilderte Kapitän Resad Demann diese Anfangsphase. Simon Thümmler (6.) köpfte nach Eckball das 1:0 für die "Nulldreier Reserve', bestrafte Unaufmerksamkeiten der Gäste-Abwehr. "Da müssen wir einfach besser gegen den Mann arbeiten", erklärte Demann.

Nach rund einer halben Stunde aber war Petershagen-Eggersdorf richtig im Spiel drin, hatte sich besser auf den Gegner eingestellt. Der Lohn: Ein Kopfballtor von Skusa (38.), ebenfalls nach einer Ecke.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Doppeldörfler dann weiter am Drücker. Skusa erneut mit Köpfchen, Dennis Rehausen und Rolke besaßen gute Einschuss-möglichkeiten. Letzterer nutzte eine davon. Nach starker Balleroberung und tollem direkten Doppelpass mit Maximilian Traue verwandelte Rolke (70.) überlegt flach ins Eck zum 2:1.

Mit mehr Ballbesitz, ständigen Positionswechseln und schnellem Pressing ließen sich die Blau-Weißen das Spiel und die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen. "Weitere größere Torchancen hatten wir aber nicht", sagte Demann, "da nach vielen guten Aktionen über die Außen letztlich der präzise finale Pass fehlte." Die Regionalliga-Reserve konnte zudem keine weiteren Impulse setzen, hatte keine passende Antwort mehr parat. "Blau-Weiß war schließlich genau um eben dieses eine Tor besser. Uns fehlten heute das Glück und die Abgezocktheit im Abschluss", zog der Kapitän der Gastgeber, Tom Kantak, sein persönliches Fazit nach dem Spiel.

Gelb-Rot für den Babelsberger Lukas Scharfenberg hatte kurz vor dem Abpfiff nur noch Einfluss auf die Fairplay-Wertung. "Wir haben verdient gewonnen", bescheinigte Sven Lemke, der in Babelsberg als verantwortlicher Blau-Weißer Trainer am Spielfeldrand fungierte, dem Team eine ordentliche Leistung. "Der Sieg hätte allerdings deutlicher ausfallen müssen." Nach diesem zwölften Saison-Dreier ist Rang fünf zum Spieljahresende für Petershagen-Eggersdorf wieder greifbar ...

Am Sonnabend haben die Blau-Weißen wieder ein Heimspiel und erwarten auf dem Petershagener Waldsportplatz den Tabellenzweiten RSV Eintracht. Das Hinspiel gegen den Regionalen Sportverein Eintracht Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf endete in Stahnsdorf mit einem 4:2 für die Gastgeber. Blau-Weiß kann also noch was gutmachen.

SV Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf: Haupt - Demann, Skusa (82. Fischer), Nagy, Bauer, Loock, Traue, Rehausen, Rolke (90.+3 Njie), Küter, Beier (67.Guggenberger)

Tore: 1:0 Simon Thümmler (6.), 1:1 Kurt Skusa (38.), 1:2 Denis Rolke (70.) - Schiedsrichter: Max Mangold (Chorin) - Zuschauer: 35 - Gelb-Rote Karte: Lukas Scharfenberg (90.+2/Babelsberg)

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

 Bilder

Regionalnavigator

Landkreisübersicht zurück
Landkreis Märkisch Oderland
MOL
Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

Trauerfälle

Wolletz

Heinz Walther

* 13. 4. 1929 - † 20. 8. 2017
Fürstenwalde

Manfred Tausche

* 23. 2. 1932 - † 18. 8. 2017
Schwedt/Oder

Ilse Matzdorf

* 24. 5. 1940 - † 11. 8. 2017

Partnersuche