Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Unser Gewinnspiel zu Weihnachten - Heute 100€ gewinnen

VCS-Frauen festigen Tabellenplatz drei in der Volleyball-Landesliga Nord

Zwei Siege der VCS-Frauen in Brandenburg

Nils Feuerstack / 21.11.2017, 20:17 Uhr - Aktualisiert 21.11.2017, 20:50
Brandenburg (MOZ) Am jüngsten Spieltag der Volleyball-Landesliga Nord mussten die Frauen des VC Strausberg nach Brandenburg reisen. Sowohl gegen die Sportfreunde Brandenburg 94 III als auch gegen die SG Einheit Zepernick II konnten die VC-Frauen gewinnen.

Sie starteten gegen die SG Einheit Zepernick II gut und lagen schnell 4:0 vorn. Zum Ende des Satzes wurde es trotzdem noch mal eng. Erst erkämpfte sich die junge Mannschaft aus Zepernick den Ausgleich zum 18:18 und am Ende sogar den Sieg zum 25:22.

Im zweiten Satz zeigten die Strausbergerinnen, warum sie aktuell unter den ersten drei der Landesliga Nord stehen. Durch starke Aufschlagserien von Anika Mertins und Sandra Baumann ging der Satz mit 25:17 nach Strausberg. Noch eine Kohle mehr konnte der Sechser aus Strausberg im dritten Satz drauf legen und gewann diesen souverän mit 25:11.

Der Anfang des vierten Satzes wurde verschlafen und verspielt somit gingen die Zepernicker mit 12:6 in Führung, die diesen auch mit einer starken Leistung (25:17) gewannen. Im Tiebreak wollte sich keine der Mannschaften geschlagen geben und mobilisierte noch mal alle Reserven. Nach mehr als zwei Stunden Spielzeit und einem 17:15 hieß der Sieger VC Strausberg.

Der erste Satz gegen die Gastgeber von den Sportfreunden Brandenburg 94 III waren geprägt von vielen Wechseln des Aufschlagrechtes, somit blieb der Satz lange offen. Erst die eingewechselte Zuspielerin Anita Burghause und Außenangreiferin Maria Nelk brachten mit ihren Aufschlägen den erforderlichen Druck um den Satz mit 25:19 zu gewinnen.

Der Anfang des zweiten Satzes war geprägt von starken Aufschlägen auf beiden Seiten, so dass sich keine Mannschaft bis zu 14:14 wirklich absetzen konnte. Dann folgte eine Phase, wo auf Seiten der Strausbergerinnen alles rund lief und mit 25:19 der Satz nach Strausberg ging. Diesmal wollen die Strausbergerinnen das Spiel in drei Sätzen klar machen. Mit einer starken Mannschaftsleistung und sehr guten Aufschlägen von Anika Mertins konnten zehn Punkte rausgespielt werden. Auf Seiten der Brandenburgerinnen lief nichts mehr. Mit einem klaren 25:11 ging der dritte Satz und das Spiel verdient an den VC Strausberg.

Die Frauen I des VC Strausberg spielen am 2. Dezember in Borgsdorf bei Berlin gegen VSV Havel Oranienburg II und SV electronic Hohen Neuendorf. Die Heimspiele finden am 27. Januar, 17. Februar sowie 3. März in der Sporthalle OSZ Strausberg statt

Bei den Heimspielen ist der Anpfiff der Spiele des Gastgebers gegen 12.30 Uhr.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG