Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Polizeibericht Gransee vom 11.01.2017

Thomas Pilz / 11.01.2017, 20:00 Uhr
Gransee (In House) Groß-Schönebeck (GZ) Gleich zwei Bürger im Alter von 80 und 66 Jahren informierten die Polizei darüber, dass sich bei ihnen in Groß-Schönebeck die Kriminalpolizei telefonisch gemeldet habe. In beiden Fällen wurde durch die falschen Kriminalbeamten erfragt, wann die Hausbewohner anwesend seien und wie viele Personen im Haushalt leben. Da es den angerufenen Personen merkwürdig vorkam, legten sie auf und informierten die Polizei. Die Anrufe erfolgten in beiden Fällen mit unterdrückter Rufnummer. Die Polizei wies darauf hin, auf derartige Gespräche nicht einzugehen und die Polizei zu informieren. Dazu sind bekannte Rufnummern der örtlichen Polizeidienststellen oder der Notruf der Polizei 110 zu nutzen.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG