Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nur noch 54 Geflüchtete leben in Zehdenicker Gemeinschaftsunterkunft

Viele Asylbewerber haben inzwischen eine Wohnung gefunden.
Viele Asylbewerber haben inzwischen eine Wohnung gefunden. © Foto: Martin Risken/MOZ
gz / 14.07.2017, 20:00 Uhr
Zehdenick (mhe) 157 Geflüchtete mit unterschiedlichem Aufenthaltsstatus lebten mit Stand 30. Juni in Zehdenick. Darüber informierte Bürgermeister Arno Dahlenburg (SPD) am Donnerstag, als er bei der Sitzung der Stadtverordneten aus dem Monatsbericht des Landkreises zitierte. Von diesen 157 Menschen leben noch 54 in der einst für mehr als 130 Personen geplanten, aber mittlerweile verkleinerten Gemeinschaftsunterkunft am Wesendorfer Weg, die übrigen in Wohnungen im Stadtgebiet.

Drei Kinder Geflüchteter besuchen die Grundschulen der Stadt. An der Havelland-Grundschule wird ein Kind aus Afghanistan sowie eines aus Inguschetien unterrichtet. Ein Kind an der Zehdenicker Lindengrundschule stammt aus Pakistan.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG