to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Samstag, 23. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Volkmar Ernst 12.09.2017 17:40 Uhr
Red. Gransee, lokales@gransee-zeitung.de

landkreise/oberhavel/gransee/gransee-artikel/dg/0/

Umbau des Löwenberger Hortgebäudes ist abgeschlossen

Löwenberger Land (OGA) Drei zufriedene Männer und noch mehr zufriedene Kinder, so könnte kurz die Fertigstellung des neuen Hortgebäudes an der Libertasschule in Löwenberg zusammengefasst werden.

landkreise/oberhavel/gransee/gransee-artikel/dg/0/1/1603827/
 

Blick auf die Außenanlagen: Sogar der Rasen sprießt schon. Na gut, es handelt sich um Rollrasen, der verlegt wurde. Die überdachte Terrasse soll ab nächsten Sommer für die Kinder nutzbar sein.

© MZV

Denn pünktlich zum Schulbeginn konnten die Erstklässler in die dort für sie reservierten Klassenräume einziehen. Ausreichend Tische, Stühle und die neuen Whiteboards waren schon in den letzten zwei Ferienwochen geliefert worden. Was noch fehlte, das waren die Wandregale, in denen die Kinder ihre Sport- und Schulsachen verstauen können. Doch auch die sind seit Montag da.

Insofern können Schulleiter Axel Klicks, Löwenbergs Bürgermeister Bernd-Christian Schneck (SPD) sowie Haupt- und Sozialamtsleiter Roland Grüner wirklich zufrieden sein. Der Hort ist nicht nur rechtzeitig fertiggeworden, bei der Abnahme durch das Bau-, Schul- und Gesundheitsamt gab es kaum Beanstandungen, und wenn, waren auch das nur Kleinigkeiten, wie Schneck feststellt. Zudem habe der Bau im vorgesehenen Finanzrahmen von einer Millionen Euro hergestellt werden können. "Die Planung war also gut, außerdem haben die am Bau beteiligten Firmen wirklich alle eine gute Arbeit geleistet", stellt der Bürgermeister klar.

Gut ein Jahr haben die Bauarbeiten gedauert, um die ehemalige Baracke, in der einst Schulessen gekocht wurde und die später unter anderem vom gemeindlichen Bauhof als Lagerhalle genutzt worden war, in ein neues, lichtdurchflutetes Hortgebäude zu verwandeln. Der Anlass war profan: Es fehlten Hortplätze, außerdem war es der Wunsch der Schulleitung, die ersten Klassen in einem separaten Bau unterzubringen. "Für Kinder ist die Einschulung eine bedeutende Umstellung. Plötzlich sollen sie leise sein und sich in einen riesigen Schulbetrieb einfügen. Das kostet einfach Zeit, und die wollen wir ihnen hier geben", erklärt Schulleiter Klicks die Überlegungen für die separate Unterbringung.

Drei neue Klassenräume sind entstanden, zudem 100 neue Hortplätze, die zu drei Vierteln auch schon vergeben sind. Es gibt einen Spiel- und einen Bewegungsraum, eine kindgerecht ausgestattete Küche sowie entsprechende Sanitäranlagen.

Die Klassenräume werden am frühen Nachmittag zur Erledigung der Hausaufgaben genutzt. Danach ist Freizeit angesagt. Spielflächen gibt es auf dem Hof, außerdem werden zahlreiche Arbeitsgemeinschaften über die Schule angeboten. Bis 17 Uhr werden die Kinder im Hort betreut. Die Betreuung der Hortkinder in Löwenberg ist keine Pflicht, wird vor allem aber von vielen Kindern lieber genutzt als die Alternative in der Kita im Heimatort. In Löwenberg können sie nach dem Unterricht mit ihren Klassenkameraden und Freunden gemeinsam etwas unternehmen.

Genau darauf hatten Verwaltung und Kommunalpolitiker gehofft, als der Beschluss für den Hortneubau gefasst wurde. Denn in den gemeindlichen Kitas wird es eng und enger. In vielen Einrichtungen kann die Betreuung nur gewährleistet werden, weil Ausnahmegenehmigungen vorliegen. Mit dem Hortangebot an der Libertasschule werden damit wieder Betreuungskapazitäten frei.

Am Freitag, 6. Oktober, kann der neue Hort von 17 bis 19 Uhr beim Tag der offenen Tür besichtigt werden.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

 Bilder

Regionalnavigator

Landkreisübersicht zurück
Landkreis Oberhavel
OHV
Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

Trauerfälle

Podelzig

Alfred Nowak

* 3. 12. 1924 - † 20. 9. 2017
Bad Freienwalde

Marianne Gill

* 9. 10. 1941 - † 19. 9. 2017
Gransee

Gerhard Bath

* 7. 8. 1935 - † 12. 9. 2017

Partnersuche

Wetter

Kontakt

Lokalredaktion Gransee

Rudolf-Breitscheid-Straße 67
16775 Gransee
Telefon: 03306 75 62 8
Fax: 03306 75 63 1