Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neue Abteilung für unheilbar Kranke

Chef der neuen Palliativabteilung: Dr.Frank Heinrich
Chef der neuen Palliativabteilung: Dr.Frank Heinrich © Foto: MZV
Burkhard Keeve / 10.11.2017, 06:00 Uhr
Oberhavel (OGA) Eine neue Abteilung in den Oberhavel Kliniken kümmert sich seit Oktober um todkranke Menschen. Die Fachabteilung für Palliativmedizin befindet sich im Hennigsdorfer Krankenhaus. Chefarzt ist Dr. Frank Heinrich.

In seiner Abteilung sind die Kranken "austherapiert", das heißt die medizinischen Möglichkeiten sind ausgeschöpft und der Tod steht in absehbarer Zeit bevor.Ziel der Palliativmediziner ist es, die Lebensqualität dieser Patienten bestmöglich zu erhalten und zu verbessern sowie auftretende Symptome wie Schmerzen und andere Beschwerden zu lindern, damit das Leben bis zum Tod für die Betroffenen ihren Bedürfnissen und Wünschen entsprechend gestaltet werden kann. Die Angehörigen werden nach Möglichkeit umfassend in die komplexe Betreuung einbezogen, teilt die Oberhavel Klinik mit.

Die neue Abteilung für Palliativmedizin nimmt Patienten mit nicht heilbaren, fortschreitenden beziehungsweise schon weit fortgeschrittenen Erkrankungen auf, die unter so starken und komplexen Beschwerden leiden, dass eine weitere Versorgung in ihrer gewohnten Umgebung nicht mehr möglich ist. Bei der Palliativmedizin geht es nicht darum, das Leben zu verlängern, sondern dem unheilbar erkrankten Menschen mehr Lebensqualität an seinen letzten Tagen zu geben."Ich freue mich darauf, die Abteilung für Palliativmedizin in den Oberhavel Kliniken aufzubauen. Im Frühjahr 2018 werden wir die neue Palliativstation in Hennigsdorf eröffnen. Auch jetzt schon sind wir in der Lage, Palliativpatienten mit quälenden, komplexen Beschwerden stationär zu behandeln. Wir versorgen und betreuen die Patienten unter Einbeziehung ihrer Angehörigen ganzheitlich, egal ob sie körperliche, seelische oder soziale Probleme haben", so der neue Chefarzt Dr. Frank Heinrich.

Frank Heinrich arbeitet bereits seit einigen Jahren in den Oberhavel Kliniken. Seit 2013 leitet er den Rettungsdienst und ist Prokurist der Rettungsdienst Oberhavel Gesellschaft. Parallel dazu nahm Heinrich bis 30. September dieses Jahres die Aufgaben des Geschäftsführers der Rettungsdienst Havelland GmbH wahr und war außerdem Chefarzt der Abteilung für Notfallmedizin der Havelland Kliniken GmbH. Beide Aufgabenbereiche waren ihm im April 2011 übertragen worden. Darüber hinaus leitete er das Palliativteam Havelland als Satellitenteam des Palliativ Care Teams Brandenburg an der Havel.

Seit mehr als acht Jahren widmet sich der Chefarzt der ambulanten und stationären Palliativversorgung, führt auch stationäre palliativmedizinische Komplexbehandlungen außerhalb der Palliativstation durch und betreut Patienten in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung. In diesem Bereich hat er darüber hinaus die Ausbildung von Ärzten übernommen.

Zur Person: Dr. Frank Heinrich wurde 1959 in Halle/Saale geboren. Sein Medizin-Studium, das er 1984 mit dem Staatsexamen und dem Diplom als Arzt abschloss, absolvierte Heinrich am Medizinischen Institut Timisoara (Rumänien). Danach führte ihn sein beruflicher Weg an die Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Dort erhielt er 1989 seine Anerkennung als Facharzt für Anästhesiologie und Intensivtherapie. 1990 nahm Heinrich seine Tätigkeit als Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie des Städtischen Klinikums Magdeburg auf, wo er bis 2003 unter anderem als Leiter des Rettungsdienstes, Abteilungsleiter für Notfallmedizin und als Leitender Arzt des Rettungshubschraubers Christoph36 wirkte. Im Jahre 2003 folgte der Wechsel zu den Havelland Kliniken. Bis 2011 war der Arzt, der seit 2009 die Zusatzbezeichnung "Palliativmedizin" führen darf, dort als Chefarzt der Abt. für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie der Klinik Rathenow der Havelland Kliniken GmbH tätig.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG