Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

3. Handball-Liga: Oranienburgs Linksaußen Linus Dömeland verlängert Vertrag

OHC-Linksaußen Dömeland verlängert Vertrag

Will auch weiterhin Erfolge mit dem OHC feiern: Linus Dömeland (rechts, hier mit den Torhütern (Ivan Szabo und Simon Herold) bleibt dem Team noch lange erhalten.I
Will auch weiterhin Erfolge mit dem OHC feiern: Linus Dömeland (rechts, hier mit den Torhütern (Ivan Szabo und Simon Herold) bleibt dem Team noch lange erhalten.I © Foto: OGA/Steffen Kretschmer
Steffen Kretschmer / 27.10.2017, 20:06 Uhr
Oranienburg (OGA) Das erneute Ja-Wort gab Linus Dömeland, "ohne großartig zu überlegen. Ich hatte überhaupt keine Bedenken und fühle mich einfach wohl". Genau aus diesem Grund hat der Linksaußen des Handball-Drittligisten Oranienburger HC seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert.

Damit hat der OHC auf dieser Position für die kommenden Jahre Planungssicherheit. Denn auch Dennis-Leroy Schmöker steht bis zu diesem Zeitpunkt unter Vertrag. Dass beide gemeinsam eine Oranienburger Zukunft haben, war auch für Dömeland wichtig. "Es ist richtig toll, dass auch Dennis so lange bleibt", sagt er.

Beide Spieler verbindet nicht nur der Konkurrenzkampf im Team, sondern vor allem eine lange freundschaftliche Verbundenheit. Dömeland und Schmöker streiten vor jedem Spiel um einen zu vergebenen Platz in der Mannschaft. Beide Linksaußen kennen sich seit vielen Jahren und haben gelernt, mit einer Situation, wie sie in Oranienburg vorherrscht, umzugehen. "Zwischen uns ist eine richtige Freundschaft entstanden. Denn schon früher, bei den Füchsen Berlin, haben wir uns in der Jugend sowie in der zweiten Mannschaft diese Position geteilt", sagt Dömeland. "Anfangs sogar nur hinter der Bank." Denn damals mussten beide oft zuschauen, weil ein anderer Spieler bei der Nominierung die Nase vorn hatte.

Aktuell ist Dennis Leroy Schmöker einen Schritt näher dran an der Startaufstellung als sein Kumpel. "In der vergangenen Saison haben wir uns von Spiel zu Spiel abgewechselt. Dieses Mal ist das alles mehr vom Trainer abhängig", sagt Linus Dömeland, der natürlich nachvollziehen kann, warum eigentlich nur selten ein Weg an Schmöker vorbeiführt. "Dennis reißt die Mannschaft unwahrscheinlich mit. Das hat schon was. Wenn mehrere Leute das könnten, würde uns das noch weiterhelfen." Deshalb könne auch er von seinem Freund lernen.

Nicht zuletzt wegen der Vertragsverlängerung von Dömeland positioniert sich der Oranienburger HC für eine erfolgreiche Zukunft. Nachdem in den vergangenen Monaten mehrere Leistungsträger ihre Arbeitspapiere um mehrere Jahre ausweiteten, folgte vor wenigen Tagen die Nachricht, dass auch Christian Pahl dem Verein erhalten bleibt - unbefristet als Trainer und sportlicher Leiter. Für Dömeland bedeutet genau dieser Fakt die perfekte Konstellation. "Ich wollte wissen, wie es in den kommenden Jahren beim OHC weitergeht. Christian Pahl hat etwas aufgebaut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auch mit einem anderen Trainer so gelaufen wäre, wie mit ihm."

Nach Meinung des 24-Jährigen ist der Entwicklungsprozess der Mannschaft aber noch lange nicht abgeschlossen. Das Ziel sei es nun, sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren. "Daher ist es wichtig, dass das Team immer weiter verstärkt wurde und der Kern lange zusammenbleibt. Denn vom Gefühl her, wird die Liga jedes Jahr stärker. Aufsteiger schlagen auf einmal Mannschaften, von denen man im Vorfeld ganz klar einen Sieg erwartet. Mit vielen Ergebnissen ist einfach nicht zu rechnen."

Mit 10:8-Punkten nach neun Spielen belegt der Oranienburger HC vor seinem Auswärtsspiel am Sonnabend beim Liga-Zweiten TSV Altenholz Platz vier. Allerdings ist das Bild der Tabelle deutlich verzerrt, da mehrere Mannschaften bisher deutlich weniger Spiele absolviert haben, als der OHC. Die Kreisstädter könnten demnach in den kommenden Wochen noch etwas abrutschen. Deshalb fordert Linus Dömeland, "dass wir wieder zu uns selbst finden. Wir haben in dieser Saison auf jeden Fall Steigerungspotenzial, denn die vergangene Saison zu bestätigen, sollte schon unser Ziel sein."

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG