Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mögliche Razzia entpuppt sich als Polizeiübung

Die Anwohner vermuteten eine Razzia. Diese entpuppte sich jedoch als Polizeiübung.
Die Anwohner vermuteten eine Razzia. Diese entpuppte sich jedoch als Polizeiübung. © Foto: dpa
Volkmar Ernst / 14.11.2017, 18:14 Uhr
Linde/Grundmühle (GZ) Nicht schlecht staunten in der vergangenen Woche einige Einwohner von Linde, als sie auf dem Weg nach Hause in der Umgebung des ehemaligen Ferienlagers und Hotels bei Grundmühle mehrere Polizeiwagen und vor allem vermummte Polizisten sahen. Vermutet wurde eine großangelegte Razzia und mehr - wie es eben ist, wenn Informationen mündlich weitergegeben werden.

Eine Nachfrage bei der Polizei nach einem Einsatz in dem Gebiet lief ins Leere. Weder die Kräfte der Polizeiinspektion Oberhavel noch die der Bundespolizei waren vor Ort.

Tatsächlich war es die Polizeifachhochschule Oranienburg, wie deren Pressesprecher Robert Bechmann bestätigte. "Die Schule nutzt immer wieder abgelegene Objekte in der Umgebung für Übungen, wenn die Objekte leer stehen und nicht genutzt werden. Dabei achten wir schon darauf, dass die Schulungen eigentlich nicht von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Aber immer können wir das natürlich nicht garantieren", so Bechmann. So sei es wohl auch in diesem speziellen Fall gewesen.

Der Nachfrage, ob in nächster Zeit weitere Übungen im Bereich um Grundmühle stattfinden, erteilte Bechmann eine Absage. "Wir haben das Areal genutzt, weil es abgelegen ist, aber wir haben feststellen müssen, dass es zu abgelegen ist. Insofern kommt es als regelmäßiges Übungsobjekt nicht infrage."

Dass die Polizeifachhochschule durchaus nach einem solchen Objekt suche, bestätigte Bechmann. Ebenso, dass auch verhandelt werde. Konkreter wollte sich der Pressesprecher mit Hinsicht auf die laufenden Gespräche jedoch nicht äußern.

Die DKB-Stiftung hatte für das Gelände des ehemaligen Wildfleischverarbeitungsbetriebes in Liebenberg bei der Löwenberger Gemeindevertretung angefragt, ob für das Areal ein einfacher Bebauungsplan erstellt werden kann. Anlass dafür war eine Anfrage der Polizeifachhochschule in Oranienburg, ob das weitläufige Gelände gepachtet und ausgebaut werden könne.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG