Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Unser Gewinnspiel zu Weihnachten - Heute 100€ gewinnen

Bildungsministerin überweist Oberhavel knapp 450000 Euro / Förderung für Kinder mit Schwierigkeiten

449 000 Euro für neun Kiez-Kitas im Kreis

Auch die Kita Kleine Strolche in  Fürstenberg soll vom Landesprogramm profitieren.
Auch die Kita Kleine Strolche in Fürstenberg soll vom Landesprogramm profitieren. © Foto: OGA/Thomas Pilz
Burkhard Keeve und Sandra Jütte / 07.12.2017, 11:45 Uhr
Oberhavel (OGA) Neun ausgewählte Kindertageseinrichtungen Oberhavels, darunter drei in freier Trägerschaft, erhalten bis 2020 eine Förderung von knapp 449000 Euro vom Land Brandenburg.

Bildungsministerin Britta Ernst überreichte am Mittwoch den Förderbescheid in Oranienburg an Oberhavels Landrat Ludger Weskamp (SPD). Das Geld stammt aus dem Landesprogramm "Kiez-Kita - Bildungschancen eröffnen", das die SPD im Landtag 2016 beschlossen hatte. Insgesamt können landesweit mehr als 100Kitas davon profitieren.

Mit Kiez-Kitas werden Kinder und Familien in unterschiedlichen familiären sowie sozialen Situationen unterstützt. Die ausgewählten Einrichtungen sollen kontinuierlich personell ausgebaut und in ihrer Kompetenz gestärkt werden. Ziel ist es, ein für Kinder lernförderliches Klima zu schaffen und Bildungsanregungen zu ermöglichen.

"Besonders Kinder aus sozial schwachen Familien brauchen passgenaue Betreuungsangebote, die den individuellen Lebenssituationen gerecht werden", sagte Landrat Weskamp am Mittwoch. Hier setzten die Konzepte der Kitas frühzeitig an, "indem sie Eltern dabei unterstützen, ihre Verantwortung für das Kind wahrzunehmen und Entwicklungspotenziale voll auszuschöpfen."

Die Leiterin der Fürstenberger Schul- und Kitaverwaltung, Petra Obst, zeigte sich zufrieden mit der Entscheidung des Landes. Davon profitieren werde die Kita Kleine Strolche, für die ein Konzept zur besseren Integration von Kindern aus Flüchtlingsfamilien erarbeitet wird. Vorstellbar sei, in diesem Sinne ein Elterncafé zu schaffen und das Erlernen der deutschen Sprache zu fördern. Bis 2020 können jährlich rund 36000 Euro genutzt werden, sagte Petra Obst. Geschaffen werde eine 33-Stunden-Stelle.

Im Amt Gransee freute man sich über den spontanen Geldsegen für die Kita Bärenwald. Damit wird unter anderem eine weitere 25-Stunden-Stelle finanziert, auch das Eltern-Café soll ausgebaut werden. (Seite 2)

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG