Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ziel: Laufen und Fangen lernen

Gemeinsam für die Jugend: Michael Drefahl (links) und Christian Schulz trainieren die HCN-Junioren.
Gemeinsam für die Jugend: Michael Drefahl (links) und Christian Schulz trainieren die HCN-Junioren. © Foto: MZV
Matthias Haack / 13.09.2017, 20:00 Uhr
Neuruppin (RA) Handball satt in Neuruppin am kommenden Sonntag - vier seiner sechs Mannschaften wird der HCN zum Saisonauftakt auf dem Parkett des Sportcenters haben.

Enden wird der Sonntag mit dem Match der Männer gegen Motor Hennigsdorf. Anwurf dieses Verbandsligaspieles ist um 16 Uhr. Zuvor versucht der HCN II ab 14Uhr dem Meister aus Kyritz ein Bein zu stellen. Das gelang mit dem 24:20 schon einmal im Vorjahr, dies war die einzige Niederlage der Kyritzer.

Los geht es in drei Tagen jedoch mit zwei Partien der Nachwuchsmannschaften. Sowohl die C- (10 Uhr) als auch die B-Jugend (12 Uhr) begrüßen die TSG63 Lübbenau. Im ungewohnten Fokus wird dann Michael Drefahl stehen. Er erklärte sich im Sommer zu einem Comeback auf der Trainerbank bereit. Beinahe 20Jahre ist es jedoch inzwischen her, dass der Teterower ein Jugendteam coachte. Er ist neugierig, wie sich seine Mannschaft präsentiert. Zwar gehören vier C-Junioren dazu, aber mit zwölf Talenten rückt ein Großteil aus der D-Jugend auf. "Mir geht es zunächst um das Halten der Liga und die individuelle Ausbildung der Jungs", umreißt der 44-Jährige seine Prämisse. "Sie sollen lernen, richtig zu laufen und zu fangen." Der HCN greift mit dieser Mannschaft als auch mit der im Durchschnitt zwei Jahre älteren B-Jugend in der höchsten brandenburgischen Spielklasse an. Auch die "Alten" wären froh, wenn sie die Klasse halten. Besser als Platz sechs muss es jedoch werden, weiß Trainer Christian Schulz. Gemeinsam mit Tony Palmowske führt er den HCN in der Brandenburgliga. Ihr Saisonziel ist eine heikle Aufgabe, denn die Hälfte aus der Staffel muss mit dem Abstieg rechnen. "Wir zählen nicht zu den körperlich Stärksten", warnt Schulz, "sind jedoch seit etwa vier Jahren eingespielt." Als Favoriten sieht er die Teams aus den Zentren wie VfL Potsdam oder Ludwigsfelde - beide Testspiele hat der HCN haushoch verloren.

Das Rückgrat der Neuruppiner Perspektivmannschaft bildet ein Trio: im Tor Kapitän Noah Behrendt, auf Rückraum-Mitte Duc Nguyen und auf Rückraum rechts Till Winkelmann. Der hoch talentierten Linkshand lag zwar ein Angebot zum Wechsel an die Sportschule vor, doch nach einem Probetraining lehnte er ab. Übrigens profitiert der HCN vom "Tohuwabohu" des Handballs an der Cottbuser Eliteschule: Ryan Horsford (15 Jahre) wird zwar weiterhin am brandenburgischen Stützpunkt in der Lausitz zur Schule gehen, aber in dieser Saison wieder für den HCN auf der Platte stehen. Auch sein drei Jahre jüngerer Bruder Shawn schlägt den identischen Kurs ein. Auf ihn setzt Michael Drefahl in der C-Jugend.

Eine strikte Trennung seiner beiden Jugendmannschaften lehnt der HCN ohnehin ab. "Wir sehen uns als großes Team", so Schulz zum 26-köpfigen Kader, "machen Trainingslager, haben teambildende Maßnahmen im Plan und trainieren teilweise gemeinsam." Zweimal pro Woche ist Training angesetzt, ergänzt wird es mit einer Einheit Athletik - im 14-tägigen Rhythmus.

Ein Erfolg wäre es für den HCN, wenn zum Saisonfinale am 14. April 2018 im Heimspiel gegen Finsterwalde so locker aufgespielt werden kann, dass Rang fünf nicht gefährdet ist.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG