Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bergung eines Sattelzuges dauert bis 10 Uhr an

Der Sattelzug geriet in Schräglage und kippte an den Böschungswall.
Der Sattelzug geriet in Schräglage und kippte an den Böschungswall. © Foto: Polizei
Mandy Oys / 09.10.2017, 09:36 Uhr
Herzsprung (RA) Ein Sattelzug wird derzeit auf der A 24 geborgen. Er war Sonntagabend gegen den Böschungswall gekippt. Zwischen dem Autobahndreieck Wittstock/Dosse und der Abfahrt Herzsprung war der Laster gegen 21.30 Uhr von der Straße abgekommen. Der 25-jährige Fahrer berichtete, dass er einem dunklen BMW ausgewichen sei. Der habe seinen Sattelzug überholt, ihn beim Wiedereinscheren aber geschnitten. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, habe er nach rechts gelenkt. Der Wall verhinderte, dass das Gespann umkippte. Ab 3 Uhr am Montagmorgen war die A 24 in Fahrtrichtung Berlin gesperrt, um den Laster zu bergen. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Wittstock von der A 19 und an der Anschlussstelle Pritzwalk von der A 24 von der Bundesautobahn abgeleitet, teilt Tino Schröter von der Polizeidirektion Nord mit.

Der Auflieger blieb weitgehend unversehrt, die Tiefkühlware musste nicht umgeladen werden. Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich noch bis 10 Uhr andauern, so Schröter.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG