Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lampenfieber bei Premiere

Wangen aufgepustet: Mit Wucht und Entschlossenheit stieg Maarten Elwert von den Neuruppiner D-Junioren hoch zum Wurf.
Wangen aufgepustet: Mit Wucht und Entschlossenheit stieg Maarten Elwert von den Neuruppiner D-Junioren hoch zum Wurf. © Foto: MZV
Gunnar Reblin / 10.10.2017, 19:05 Uhr
Neuruppin (RA) Bis auf eine Ausnahme haben die jüngsten Handballer des HC Neuruppin am vorigen Wochenende ihren Heimvorteil zum Saisonauftakt in der Spielunion genutzt. Während die E-Jugend beide Partien gewann, mussten sich die D-Junioren einmal geschlagen geben.

Die D-Junioren-Teams im Spielbezirk A hatten am Sonntag ihren ersten Auftritt in der Saison 2017/2018. Gastgeber des Auftaktturniers war der HC Neuruppin in der Halle des Oberstufenzentrums.

Im Eröffnungsmatch zeigte sich das HCN-Team von Trainergespann Torben Leue/Brane Papler überaus nervös. Der TSV Germania Milow nutzte jeden Fehler eiskalt und agierte zielstrebig in der Offensive. Schnell lagen die Neuruppiner aussichtslos hinten. Trainer Leue: "Man hat gemerkt, dass einige Jungs ihr erstes Turnier überhaupt gespielt haben. Die Abwehr funktionierte noch nicht richtig." Nach der Halbzeitpause zeigten seine Schützlinge jedoch eine stark verbesserte Leistung. Am deutlichen Sieg (28:14) der Milower war dennoch nicht mehr zu rütteln.

Im Spiel gegen Hansa Wittstock waren die Gastgeber von Anfang bis Ende konzentriert in der Abwehr und zeigten "ein tolles Angriffsspiel", lobte Trainer Leue. "Auch unser Torwart Olli war konzentriert und konnte oft parierten", schob Brane Papler ergänzend nach. Trotz des klaren 30:12-Erfolges gab es laut dem Trainergespann "zu viele technische Fehler, die eine intensiv Trainingsarbeit erfordern, um diese abstellen zu können".

Nach sechs Wochen kräftezehrenden Trainings hatten auch die E-Junioren des HCN am Sonnabend ihren ersten großen Auftritt. In der OSH-Halle trafen sie auf Hansa Wittstock und die SG Paaren. "Die dritte Gastmannschaft aus Wittenberge sagte leider kurzfristig noch am Spieltag ab", gab HCN-Trainer Olaf Dau mit enttäuschter Miene zu Protokoll. Davon ließen sich seine Jungs, die er zusammen mit Dandy Zolper betreut, jedoch nicht ablenken und konnten beide Spiele erfolgreich absolvieren.

Im ersten Spiel führten die Neuruppiner gegen Wittstock

Mehr zum Turnier steht in der Mittwochausgabe des Ruppiner Anzeigers.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG