Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

10 Jahre "Rabenbrüder"

Die "Rabenbrüder" haben in der Burg Rabenstein ihre Heimatburg gefunden, sind aber dennoch bei vielen weiteren Festivitäten deutschlandweit zu finden.
Die "Rabenbrüder" haben in der Burg Rabenstein ihre Heimatburg gefunden, sind aber dennoch bei vielen weiteren Festivitäten deutschlandweit zu finden. © Foto: MZV
Hans Küffner / 12.10.2017, 11:22 Uhr
Raben (BRAWO) Zehn Jahre ist die Gründung der "Rabenbrüder" im vogtländischen Auerbach bereits her. Gleich im Anschluss daran gab es einen Konzertabend mit der Gruppe "Furunkulus" und dem Comedy-Duo "Pampatut" im Wernesgrüner Saustall in der gleichnamigen Brauerei. Damals noch zu viert mit Wilhelm von Jitterbog, Ekkehard dem Barden, Jacques le Loup und Ralf dem Raben tourte die bunter Truppe durch die Lande.

Ihre "Hausburg" fanden die Musiker in der Burg Rabenstein. Auch zu den Bewohnern des Ortes Raben haben sie einen guten Draht.

So gab es beispielsweise im 760. Jahr der Burg Rabenstein gleich zwei Openair-Theaterspektakel aus der Feder von Ekkehard dem Barden, unter Mitwirkung der Rabener Bürgerschaft und der Rabenbrüder. Auch auf der vierten CD "Die Zaubertröte" sind Rabener beim "Bierlied" im Chor gesanglich vertreten. Nicht zuletzt sind die Rabenrüderauftritte beim alljährlichen "Rabensteiner Herbst" schon fast legendär.

Auf der heimischen Burg lernten die Rabenbrüder John Kelly und dessen Frau Maite Itoiz als "Elfenthal" bei einem gemeinsamen Konzert kennen. Es entwickelte sich eine Freundschaft, mehrere gemeinsame Auftritte folgten.

Auch dem Vogtland hielt die Gruppe jahrelang die Treue. Im Wernesgrüner Saustall findet man sie einmal jährlich bei der großen Rittertafel gemeinsam mit den Kollegen von "Pampatut" und auch beim historischen Altmarktfest in Auerbach sind die "Rabenbrüder" seit Jahr und Tag mit Musik und Theater vertreten. Als Vorband bei Konzerten bekannter "Uralt-Stars" der Mittelalterszene wie "Schandmaul" oder "Corvus Corax" hatten sie die Möglichkeit, vor mehr als 1.000 Menschen zu spielen.

Beim Festival Mediaval in Selb, Europas größtes Mittelalter-Musik-Event, waren die Brüder im Jahre 2014 als Eröffnungsband gebucht.

Im Jubiläumsjahr erscheint die fünfte CD - eine Mischung aus beliebten Hits und Neuproduktionen mit dem vielsagenden Titel "Das Beste aus dem Neste" - alles aus der eigenen Rabenfeder.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG