Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Olivenholzkrippen auf dem Markt

Jörg Stoof vor der Riesenkrippe.
Jörg Stoof vor der Riesenkrippe. © Foto: MZV
Helmut Kautz / 05.12.2017, 19:49 Uhr
Brück (BRAWO) Im Herbst besuchte die Israelreisegruppe aus und um Brück nicht nur das Lütter Pfarrerehepaar i.R. Meissner in ihrem Café auf dem Ölberg in Jerusalem, sondern auch die Behindertenwerkstatt von Lifegate bei Bethlehem.

Dort nahmen sie die beliebten handgeschnitzten Olivenholzkrippen in Augenschein, die es auch in dieses Jahr beim Weihnachtsmarkt in Brück am kommenden Sonntag, 17. Dezember, zu kaufen gibt. Der komplette Erlös wird auch in diesem Jahr Lifegate zu Gute kommen.

Jörg Stoof entdeckte in Bethlehem eine Riesenkrippe. Diese wird es allerdings nicht auf dem Weihnachtsmarkt zu Brück geben.

Lifegate: Eine Behinderung kann zur Strafe werden, wenn ein Mensch keine Schul- und Berufsausbildung erhält, sowie Fördermaßnahmen von offiziellen Stellen nicht vorhanden sind. Wo bleibt die Chance auf eine lebenswerte Zukunft, die Möglichkeit den Lebensunterhalt zu verdienen? Gibt es einen Ausweg aus dieser hoffnungslosen Situation?

Ein Team fachlich qualifizierter Christen stellt sich seit Jahren dieser Herausforderung. Lifegate öffnet Tore für behinderte Menschen. Mit Beschäftigungstherapeuten erlernen behinderte junge Menschen eigenverantwortliches und selbstständiges Handeln. Das medizinische Team arbeitet mit Ärzten in Fachkrankenhäusern zusammen, um Körperfunktionen zu erhalten und zu verbessern. In der Frühförderstelle und im Förderkindergarten werden entscheidende Weichen im Leben der betroffenen Kinder gestellt. Die Eltern werden in der Förderung und optimalen Betreuung ihrer Kinder ausgebildet. Ambulante Teams arbeiten in Familien mit geistig und mehrfach behinderten Kindern, um diese Familien anzuleiten ihre Kinder best möglichst zu Hause fördern. In der Werkstatt werden behinderte Menschen in Handwerksberufen aus, in denen sie später auf dem freien Arbeitsmarkt eine Anstellung finden können, ausgebildet. In der beschützenden Abteilung stellen behinderte junge Menschen Geschenk- und Gebrauchsgegenstände her. Vom Verkaufserlös dieser Produkte erhalten sie eine Vergütung und können damit für den eigenen Lebensunterhalt sorgen.

Lifegate erhält keinerlei finanzielle Unterstützung vor Ort und finanziert sich ausschließlich von Spenden.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG