Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Shakespeare und Schwarzlicht

Szenenkomik: So schießt ein Katapult. Das Jugendensemble ist ganz groß in Form.
Szenenkomik: So schießt ein Katapult. Das Jugendensemble ist ganz groß in Form. © Foto: MOZ/Oliver Voigt
Oliver Schwers / 20.03.2017, 06:50 Uhr - Aktualisiert 20.03.2017, 15:21
Schwedt (MOZ) Die wagen sich an Shakespeare heran? Unglaublich! Doch, das Schwedter Theater Stolperdraht bereitet eine Aufführung vor. Natürlich augenzwinkernd. Wer wollte, durfte am Sonnabend schon mal reinschauen. Zum Frühlingsfest standen alle Türen des Hauses offen.

Die Vorschau auf die Premiere am 7. April kam schon mal gut an: "Shakespeares greatest hits" vom Jugendensemble des Schwedter Theaters Stolperdraht verspricht durchaus amüsant zu werden. Eine Kostprobe auf der Bühne im Saal gehörte zu den zahlreichen Einlagen während des diesjährigen Frühlingsfestes. Vier Stücke im Schnelldurchlauf sind geplant. "Gerade dadurch bekommt die Aufführung eine gewisse Komik", erzählt Theater-Chefin Annette Clauß.

Zum 24. Mal richtete das Theater Stolperdraht gemeinsam mit dem Kulturbund und vielen Schwedter Vereinen das diesjährige Frühlingsfest im „Kosmonaut“ aus. Auf dem Programm standen zahlreiche Aktivitäten, Mal- und Bastelangebote und natürlich Theater und Tanz.
Bilderstrecke

24. Frühlingsfest im Vereinshaus Kosmonaut

Bilderstrecke öffnen

Die Kinder und Jugendlichen vor und hinter der Bühne kommen gerade aus dem Fasching heraus. Eine Pause gibt es im Stolperdraht aber nicht. Mit 113 Veranstaltungen im vergangenen Jahr und 280 Proben ist das Theater eigentlich ausgelastet. Doch an neuen Ideen mangelt es nicht. Schwarzlichttheater, Arbeitsgemeinschaften, Tanzgruppen - die Bühne im "Kosmonauten" zieht kreative Geister mit Kindesbeinen an.

Ohne ehrenamtliche Helfer wäre Annette Clauß aber aufgeschmissen. 80 Vereinsmitglieder - dazu Mütter und Omas, Freunde und Bekannte unterstützen das Haus. Die Älteren passen auf die Jüngeren auf. "Bei uns weiß jeder sofort seine Aufgabe. Und macht das, was er am besten kann."

Zum Frühlingsfest kommen viele Partner dazu, um den zahlreichen Gästen - darunter ein Großteil Familien - eine bunte Veranstaltung zu bieten, die obendrein durch städtische Unterstützung kostenlos ist. Fußball, Akrobatik, Zaubershow, Kindergarde, Papierschöpfen, Basteln - das Programm zieht sich durch alle Räume. Diesmal ganz neu: Eine Schlagerparty für Erwachsene.

Andersherum unterstützt Stolperdraht seine Partner im Laufe des Jahres bei deren Veranstaltungen. Annette Clauß schwört auf die Netzwerkarbeit gerade im Jugendbereich inner- und außerhalb von Schwedt. Und sie baut auf die alten gewachsenen Verbindungen. "Viele Mitstreiter, die uns heute noch gern die Treue halten, sind schon vor Jahren mit uns groß geworden." Keine Selbstverständlichkeit, denn meist stellt das Abitur den Bruch für Jugendliche dar. Danach verschwinden viele zum Studium und bleiben fort. Allein in diesem Jahr verliert das Theater fünf junge Leute auf diese Weise. "Deshalb freuen wir uns über jeden, der nach der Ausbildung wieder zurückkehrt und hier beruflich Fuß fassen kann."

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG