to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Dienstag, 19. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Daniela Windolff 13.09.2017 20:18 Uhr
Red. Uckermark, schwedt-red@moz.de

landkreise/uckermark/schwedt-angermuende/artikel90/dg/0/

Begleitet bis zum Schulabschluss

Angermünde (MOZ) Für zwölf Jugendliche beginnt das neue Schuljahr nicht an einer regulären Schule, sondern in einem besonderen Projekt im Angermünder Bildungswerk, in der berufsvorbereitenden Oberschulklasse, kurz BVOSK. Schüler der 8. und 9. Klasse, bei denen aus den unterschiedlichsten Gründen der Schulabschluss in Gefahr ist, werden hier im Angermünder Bildungswerk zur einfachen Berufsbildungsreife geführt. Die berufsvorbereitende Oberschulklasse ist ein Modellprojekt in Kooperation mit der Ehm Welk-Oberschule. "Es unterstützt das theoretische und praktische Lernen vor allem durch die im Praxisbereich liegenden Stärken der Schüler. Hauptziel ist das Erreichen des Schulabschlusses, der einfachen Berufsbildungsreife nach Klasse 9", erklärt Kerstin Schneider, Projektverantwortliche im Angermünder Bildungswerk. Die Entwicklung sozialer Kompetenzen durch sozialpädagogische Begleitung ist ein weiterer Schwerpunkt. Der fachliche Anleiter und die Sozialpädagogen des ABW sowie Lehrer der Ehm Welk-Oberschule arbeiten im Team Hand in Hand an der Erreichung der Ziele. "Im Projekt geht es auch um die Vermittlung von Regeln und praktischen Orientierungen, die das Erlernen eines Berufes erleichtern sollen. Die Schüler führen an drei Tagen in der Woche eine praktische Erprobung in verschiedenen Berufsbereichen durch und absolvieren Qualifizierungsbausteine einer Berufsvorbereitung entsprechend der Vorgaben der Agentur für Arbeit", erläutert Steffen Skrzypek, Ausbilder im Bereich Holz.

landkreise/uckermark/schwedt-angermuende/artikel90/dg/0/1/1604171/
 

Frank Bretsch (l.) , Direktor der Ehm Welk-Oberschule, eröffnet das Berufsvorbereitende Oberschuljahr im Angermünder Bildungswerk.

© ABW/Kerstin Neumann

Zwei Tage in der Woche wird durch die Lehrer der Ehm Welk-Oberschule im Haus des Angermünder Bildungswerkes theoretischer Unterricht in Mathematik, Deutsch, Naturwissenschaften, Englisch und Gesellschaftslehre erteilt. "Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass sich eine räumliche Trennung von der Schule positiv auswirkt und ein ausgewogenes Verhältnis von Theorie und Praxis sehr wichtig für die Motivation der Jugendlichen ist", berichtet Kerstin Schneider.

Die Jungen und Mädchen absolvieren auch betriebliche Praktika zur Erprobung und in Vorbereitung auf eine betriebliche Ausbildung. 127 Schüler haben seit 2007 das Projekt besucht. 99 haben den Schulabschluss erreicht. 19 Jugendliche sind direkt nach Projektende in eine betriebliche Erstausbildung gestartet. Auch eine Einstiegsqualifizierung und ein Berufsvorbereitungsjahr sind im Anschluss möglich.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

 Bilder

Umwelt

Regionalnavigator

Landkreisübersicht zurück
Landkreis Uckermark Gartz Schwedt Angermünde Templin Prenzlau
UM
Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

Trauerfälle

Array

Walter Vatter

* 30. 3. 1940 - † 15. 9. 2017
Marienthal

Elli Ziethmann

* 13. 1. 1926 - † 15. 9. 2017
Zehdenick

Hildegard Baumann

* 3. 3. 1918 - † 15. 9. 2017

Partnersuche