Am Sonntag startet die neue Lesereihe „Ehm Welk zu Gast“, welche die Uckermärkische Literaturgesellschaft in Kooperation mit der Stadt sowie dem Ehm Welk- und Heimat-Museum Angermünde ins Leben gerufen hat.
Zum Auftakt wird das Angermünder Flair-Hotel Weiss Gastgeber sein. Am 15. April wird hier der Schauspieler Christian Steyer, bekannt aus dem Defa-Film „Die Legende von Paul und Paula“ oder als Sprecher der Tierpark-Doku „Elefant, Tiger & Co.“, aus Ehm Welks Geschichtensammlung „Wundersame Freundschaften zwischen Mensch und Tier“ erzählen.
Die unterhaltsame Lesung macht mit dem weniger populären Buch von Ehm Welk bekannt, der auch ein brillanter Kurzgeschichten-Schreiber war und sich in den Geschichten sowie Anekdoten hintergründig und fast philosophisch mit der besonderen Beziehung zwischen Menschen und ihren Tieren auseinandersetzte.
Ehm Welk versammelt in seinem 1940 veröffentlichten Werk „Wundersame Freundschaften“ nicht nur zahlreiche Anekdoten und zitiert aus Briefen und Literatur, sondern er fragt darüber hinaus, welche Rolle in diesem Beziehungsgeflecht Sprache, freier Wille, Verstand oder Gefühl spielen. Und er kommt zu erstaunlichen Erkenntnissen, die heutigem wissenschaftlichen Standard durchaus standhalten. Die Lesung beginnt um 15 Uhr und wird von der Literaturkritikerin Cornelia Jentzsch moderiert.
Bis zur Wiedereröffnung des Angermünder Museums werden jeden Monat in der neuen Lesereihe weniger bekannte Werke von Ehm Welk vorgestellt, aber auch aktuelle Bücher zeitgenössischer Autoren, die sich im weitesten Sinne mit Themen und Werten auseinandersetzen. Der Eintritt ist frei. (dw)