Freitag, 1. August 2014
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



Heike Weißapfel 08.05.2012 18:59 Uhr
Red. Oranienburg, lokales@oranienburger-generalanzeiger.de

lokales/artikel-ansicht/dg/0/

Abenteuer zwischen Buchdeckeln

Hohen Neuendorf (MZV) Alle Hohen Neuendorfer Schulen haben jetzt eine Bibliothek. Gestern begann nach dem Unterricht der Ansturm auf die neue Bücherstube in der Mosaik-Grundschule. Die haben Eltern organisiert.

lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/1020217/
Erst mal was abgeben: Alina (Mitte) hat ihr Bücherregal zuhause durchforstet und einiges für die Allgemeinheit mitgebracht. So wächst die Auswahl kontinuierlich.  

Erst mal was abgeben: Alina (Mitte) hat ihr Bücherregal zuhause durchforstet und einiges für die Allgemeinheit mitgebracht. So wächst die Auswahl kontinuierlich.

© Weißapfel

Alina ist die erste, die sich in der Ausleihschlange anstellt. Sie will aber erst einmal ein paar Bücher abgeben, die sie von zuhause mitgebracht hat. Die Enid-Blyton-Bücher bekommen eine Nummer, und Alina schreibt als Spenderin ihren Namen auf einem Aufkleber. „Die Bücher kann ich empfehlen“, sagt sie. Dann zückt die Drittklässlerin ihren Hausausweis. Der kriegt einen Stempel und gilt damit auch als Leseausweis.

Auch andere Kinder erkennen in den Regalen ihre eigenen Bücher wieder. Sie sind zur Orientierung nach Klasenstufen sortiert. Eine Katze guckt grimmig vom Buchumschlag. Lia, Jessica und Renee sind erklärte „Warrior-Cats“-Fans. Die drei Mädchen haben sich gleich auf die Serie gestürzt.

Daneben gibt es aber auch ganze Klassensätze von Klassikern und neuerem Lesestoff, die in der Schule gelesen werden können. Dazu gehören Erich Kästners „Pünktchen und Anton“, und Andreas Steinhöfels „Rico, Oskar und die Tieferschatten“. Auch James Krüss’ „Timm Thaler“ steht mehrfach im Regal.

Christina Straube, Cornelia Quernheim und Bettina Eisenhardt haben selbst Kinder in der Schule. Sie werden die Bücher künftig abwechselnd verwalten. Auch zwei Kolleginnen machen vielleicht noch mit, sagt Schulleiter Ruschewski.

„Eine schuleigene Bibliothek war ein Traum von mir“, sagt Schulleiter Torsten Ruschewski. Für dessen Verwirklichung hat er deshalb gleich einen Raum in einem der Neubauten freigehalten, und bei jeder Gelegenheit gleich ein paar Bücher gesammelt. 600Bücher bilden den Grundstock, andere Medien sollen nach und nach dazukommen. Jede Klasse hat auch eine kleine Bücherei im Klassenraum, zu der alle Kinder etwas beisteuern.

Die wesentlich umfangreichere Schulbibliothek der Waldgrundschule nutzen die Mosaikschüler trotzdem weiter, sagt Ruschewski. „Das ist so ein schönes Angebot, und die Bibliothekarin Heike Budzinski gibt sich solche Mühe mit uns.“ Jeden Mittwochnachmittag ist eine Mosaikschulklasse dazu in der Nachbarschule.

Bei dem Ansturm am ersten Tag kann erstmal immer nur ein Buch ausgeliehen werden, damit nicht gleich alle vergriffen sind, sagt Christina Straube den Kindern in dem neuen Bücherstübchen, in dem es auch eine kuschelige Leseecke gibt. Vier Wochen beträgt die reguläre Ausleihe, und Verlängerungen sind auch möglich, alles wie in einer richtigen Bibliothek eben. Vielleser dürfen natürlich auch öfter kommen.

Geöffnet ist die Bücherei der Mosaik-Grundschule montags, dienstags und donnerstags nachmittags sowie dienstags in der Mittagspause.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

localnews , moz , '+oms_keyword+'; ,

Neueste Kommentare

01.08.2014 02:58:57 Christoph

Partei partei geldgiergeierei

01.08.2014 00:06:12 Heinz Maur

Nachtrag

31.07.2014 23:49:27 H.B.

Hilfe

31.07.2014 23:29:26 beeskower

naja Frau Noak

31.07.2014 23:28:49 Helge Tino Richter

Beitragskompromiss?

Regional

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG