to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Freitag, 23. Juni 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

01.08.2014 14:29 Uhr
Red. Hennigsdorf, lokales@oranienburger-generalanzeiger.de

lokales/artikel-ansicht/dg/0/

Verräterische Fußspuren

Oranienburg (bif) Einbruch mit markanten Spuren: Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Amtsgericht in Oranienburg verantworten. Tomas L. und Karsten J. wird vorgeworfen, am 25. Dezember 2012 um 4.15Uhr in einen Netto-Supermarkt in Velten eingebrochen zu sein. Dort sollen die 29 und 39 Jahre alten Männer Zigaretten und Tabak im Wert von 2000Euro gestohlen haben. Während Tomas L. sofort verhaftet werden konnte, kamen die Polizisten erst über den Schuhabdruck mit vier runden Kreisen auf Karsten J.

lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/1307679/

Am ersten Prozesstag wurden die Polizeibeamten, die in dem Fall ermittelten, befragt. Die beiden muskulösen Angeklagten äußerten sich vorerst nicht zu den Vorwürfen. Sie werden beschuldigt, die Scheiben des Geschäfts eingeschlagen und mit einem Brecheisen einen Schrank an der Kasse aufgebrochen zu haben, um daraus Tabak und Zigaretten zu entnehmen. Kurz danach traf die Polizei ein. Die befragten Polizisten berichteten davon, wie die beiden mutmaßlichen Täter mit der Ware, die sie in Bettlaken gehüllt hatten, aus dem zerschlagenen Fenster nach draußen geflüchtet seien. Einen Teil der Beute ließen sie fallen. Da Tomas L. stürzte, nahm die Polizei den Mann sofort fest. Karsten J. gelang es zu fliehen. Vor dem Netto-Markt und etwas weiter vom Gelände entfernt, stießen die Beamten aber auf die markanten Fußspuren des Flüchtenden. Diese halfen den Ermittlern, Karsten J. zu einem späteren Zeitpunkt auf die Spur zu kommen.

Es war nicht das erste Mal, dass die beiden mutmaßlichen Täter auffällig wurden. Am 12. Dezember 2012 hatte die Mitarbeiterin einer Tankstelle in Birkenwerder zwei Männer beobachtet, die sich ausgiebig im Tankstellenbereich umsahen. Die Frau rief daher die Polizei. Vor Ort trafen die Beamten die Männer an und entdeckten in ihrem Wagen ein Brecheisen. Aus Mangel an Beweisen und da es noch nicht zu einer Straftat gekommen war, mussten sie die beiden Verdächtigen gehen lassen. Den Ermittlern stach dabei aber auch Karsten J.s auffällige Schuhsohle ins Auge. Erst später stellte sich zudem heraus, dass Karsten J. sich mit falschen Papieren als Alexander K. ausgewiesen hatte.

Als die Polizisten nach dem Einbruch die Wohnung des verhafteten Tomas L. aufsuchten, verwies ein Nachbar sie auf eine Bleibe in der Veltener Jakob-Kohn-Straße. Dort angekommen, führten schlammige Schuhabdrücke hinauf zu der Wohnung - dieselben wie neben dem Netto-Markt. Wider Erwarten trafen die Ermittler dort auf Karsten J.

Die Polizisten erkannten ihn vom Einsatz an der Tankstelle wieder. Er wurde vorläufig festgenommen. Als er zu den entsprechenden Schuhen griff, die im Flur standen, erhielten die Beamten ein weiteres Indiz für die Täterschaft des Mannes. Über Fingerabdrücke und Fotos konnten sie zudem seine wahre Identität feststellen.Weitere Prozesstage im August und September sind geplant.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion