Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

650 Zuschauer erleben das "Herbstfeuer"

Volles Haus: Über gut gefüllte Reihen und große Spendenbereitschaft konnten sich die Musiker des Landespolizeiorchesters Brandenburg unter Leitung von Christian Köhler beim Galakonzert "Herbstfeuer" im Zentrum für Informationsarbeit der Bundeswehr freuen.
Volles Haus: Über gut gefüllte Reihen und große Spendenbereitschaft konnten sich die Musiker des Landespolizeiorchesters Brandenburg unter Leitung von Christian Köhler beim Galakonzert "Herbstfeuer" im Zentrum für Informationsarbeit der Bundeswehr freuen. © Foto: MOZ Gerd Markert
Uwe Spranger / 18.09.2015, 23:05 Uhr
Strausberg (MOZ) Rund 650 Zuschauer haben am Donnerstagabend im Zentrum für Informationsarbeit der Bundeswehr (früher AIK) das Galakonzert "Herbstfeuer" des Landespolizeiorchesters Brandenburg erlebt. Zu den Gästen zählten der Standortälteste General Uwe Nerger, Bürgermeisterin Elke Stadeler und Stadtverordnete sowie Vertreter der Sparkasse, die den Martin-Heinze-Fonds unterstützt, zu dessen Gunsten der Klangkörper unter Leitung von Christian Köhler spielte. Der Fonds mit dem Namen des 1995 als ersten im Dienst getöteten Polizisten in Brandenburg unterstützt Hinterbliebene und dienstunfähig gewordene Beamte. Für diesen Zweck kamen durch das Konzert laut Ullrich Papperitz vom Führungsstab des Fonds rund 2200 Euro zusammen, in etwa die Größenordnung des Vorjahres. Da ließen die Strausberger es ordentlich in den Spendenbüchsen klingeln, äußerten sich Polizeivertreter lobend. Als kleines Bonbon bekam das Publikum neben einem Strauß bunter Melodien von der Csárdásfürstin bis zum Wolgalied vom Orchester noch einen Tenor präsentiert.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG